BLOG
18/03/2016 08:01 CET | Aktualisiert 19/03/2017 06:12 CET

Der hoffnungslose Fall eines verheirateten Vollidioten - Meine Frau schläft mit anderen Männern

Radius Images via Getty Images

Hallo. Ich bin männlich, Ende 20 und verheiratet. Seit einigen Jahren schon. Ich liebe meine Frau. Dies sind die Ereignisse der letzten Tage:

2015-11-12-1447332656-6784274-Facebook2.jpg

Es ist Freitag. Sie kommt um 5 Uhr morgens nach Hause. Ich liege im Halbschlaf im Bett. Sie habe zu viel getrunken und musste sich ausnüchtern, bevor sie wieder ins Auto steigt. Ich frage sie, mit wem sie unterwegs war. Sie nennt mir zwei Namen. Als ich den ersten Namen höre, dreht sich mein Magen um. Sie legt sich ins Bett und schläft sofort ein. Ich bleibe wach.

Es vergeht eine Woche. Sie kommt nach Hause. Wieder um 5 Uhr morgens. Diesmal bin ich wach. Ich schaue mir eine Polizei-Serie im Bett an. Ich frage sie, mit wem sie unterwegs war. Sie nennt mir sechs männliche Namen. Ein Name fehlt, da bin ich mir sicher.

Sie erzählt mir, sie waren in einem Wirtshaus. Anschließend, so gegen 2 Uhr, sind sie weitergezogen in eine Bar. Danach sind sie zu dritt zu einem der Männer nach Hause gegangen. Sie war so müde, dass sie auf seinem Sofa eingeschlafen sei. Sie sei aufgewacht, zu unserem Auto gelaufen und nach Hause gefahren. Alleine. Um 4 Uhr morgens.

Ich mache mir Sorgen. Ich denke darüber nach, welche Art Mann eine Frau alleine um vier Uhr morgens durch die Stadt laufen lässt. Sie legt sich ins Bett und schläft sofort ein. Ich bleibe wach.

Am nächsten Tag sitzen wir im Wohnzimmer. Sie lernt, ich spiele PlayStation 4. Mein erster freier Tag seit Monaten. Ich bin müde und total angespannt. Ich frage sie nach den gestrigen Ereignissen. Sie beteuert, mir die Wahrheit gesagt zu haben. Ich sage ihr, dass sie mich doch eigentlich besser kennen müsste und frage sie, ob sie mir irgendetwas sagen möchte.

Sie sagt mir, sie muss sich eine halbe Stunde hinlegen, danach könnten wir reden. Sie geht ins Schlafzimmer, legt sich ins Bett und schläft sofort ein. Ich spiele PlayStation. Eineinhalb Stunden später wacht sie auf und kommt ins Wohnzimmer. Wir reden.

Sie sagt, sie betrügt mich mit anderen Männern.

Mir dreht es den Magen um. Ich schaue ihr ohne mit der Wimper zu zucken in die Augen. Und weiter? Das geht schon seit sehr langer Zeit so. Ich versuche, meine Gesichtsmuskulatur zu kontrollieren. Ich trinke einen Schluck Wasser. Sie schläft mit anderen Männern und, das mag jetzt etwas hart für mich klingen, aber sie schämt sich kein bisschen dafür.

Ich versuche, meinen Puls unter Kontrolle zu bringen und atme tief ein und aus. Der gestrige Abend sei anders verlaufen als geschildert. Sie sind in eine Bar gegangen ja - aber nur sie und ein Mann. Sie will seinen Namen nicht nennen, um ihn zu schützen. Ich versichere ihr, dass ich zum einen den Namen schon kenne und zum anderen brauche sie niemanden zu schützen, da sie zu nichts gezwungen wurde und ihre eigenen Entscheidungen getroffen hat.

Was sollte ich tun? Jemanden bestrafen für die Entscheidungen, die sie getroffen hat? Wie könnte ich mich da einmischen? Sie sagt, sie sei nach dem Barbesuch zu ihm nach Hause gegangen und nicht auf der Couch eingeschlafen. Sie hatten Sex. Mein Herz wird taub und meine Ohren brennen wie Feuer. Ein Teil von mir stirbt in diesem Augenblick. Sie sagt, das ist nicht das erste Mal gewesen.

Am selben Tag geht sie vor unser Haus. Sie telefoniert. Als sie wiederkommt frage ich, ob sie alle Infos weiterreichen konnte. Sie wundert sich und sagt, sie habe sich mit ihrem letzten Geschlechtspartner darauf geeinigt, dass so etwas nicht wieder vorkommt - zwischen ihnen. Jetzt bin ich verwundert.

Zeitgleich frage ich mich selbst, ob es funktioniert, da sie sich jeden Wochentag sehen. Das Wochenende vergeht. Wenn sie unterwegs ist, bringt es mich um, doch wenn sie da ist, kann ich nicht atmen.

Es ist Montag. Sie fragt nach dem Auto. Sie braucht es für ein Projekt. Freiwillige Arbeit in einem kleinen Team mit drei Leuten. Ich höre den Namen des Initiators. Mir dreht es den Magen um. Sie kommt nach Hause. Es ist 20 Uhr. Wir essen was und unterhalten uns ein wenig. Ich frage sie aus. Sie antwortet mir.

Sie hat ihrem Ex-Sexpartner in den letzten Wochen sehr viele private Details über mich erzählt. Ich nehme Magentropfen zu mir. Ich frage sie, wie sie sich fühlen würde, wenn ich Frauen private Details über sie verraten würde. Sie antwortet: verraten. Sie geht ins Bett und schläft gleich ein. Ich bleibe wach.

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.

Auch auf HuffPost:

Das verrät euer Smartphone über eure sexuellen Vorlieben

Lesenswert: