POLITIK
11/12/2017 13:13 CET | Aktualisiert 12/12/2017 03:52 CET

Das Foto der Innenminister-Konferenz löst Kritik aus - erkennt ihr, wieso?

innenministerium sachsen
Das Foto der Innenminister-Konferenz löst Kritik aus - erkennt ihr, wieso?

  • Ein Foto der Innenminister-Konferenz am Donnerstag und Freitag hat in den sozialen Medien und in der Politik Empörung ausgelöst

  • Denn darauf sind 17 Männer zu sehen, aber keine einzige Frau - für viele ein Symbol für das Frauenproblem in der deutschen Politik

Freundlich lächelnd stehen 17 Männer in einem opulenten Treppenhaus. Das Foto sorgt in den sozialen Medien für Unmut - denn es handelt sich um ein Bild der Herbstkonferenz der Innenminister.

Zwei Tage lang hatten sich die Innenminister aller Bundesländer und Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) in Leipzig beraten. Kritik auf das Gruppenbild folgte prompt.

Denn nicht nur wirkt die Aufreihung der Politiker vor dem historischen Treppenaufgang als Inszenierung männlicher Macht. Das Foto kann als Symbol für ein generelles Problem der deutschen Politik gesehen werden: Sie wird von Männern dominiert.

Im deutschen Bundestag ist der Frauenanteil so gering wie zuletzt vor 19 Jahren. Und das trotz zwölf Jahren unter einer Kanzlerin. 31 Prozent aller Abgeordneten im aktuellen Bundestag sind weiblich.

"17 Männer, 0 Frauen"

Das ZDF kommentierte das Bild einfach mit den Worten: "17 Männer, 0 Frauen".

Die SPD-Abgeordnete Ulli Nissen schrieb auf Twitter: "Solche reinen 'Männerrunden' will ich nicht mehr sehen."

Sachsens Innenminister Markus Ulbig reagierte auf die Kritik, wie das "Hamburger Abendblatt" berichtet. Er wies darauf hin: Die Innenminister werden durch die jeweiligen Ministerpräsidenten ernannt - und deren Wahl gehe auf die Entscheidung der Wählerinnen und Wähler zurück.

Trotzdem bleibt: Noch immer sind zu wenige Frauen in der deutschen Politik. Das brachte das Foto der Innenminister unmissverständlich auf den Punkt.

Mehr zum Thema: In Deutschland regiert die mächtigste Frau der Welt - und doch hat das Land ein Frauenproblem

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg