WIRTSCHAFT
09/12/2017 14:19 CET | Aktualisiert 10/12/2017 08:36 CET

Zukunftsträume: Junge Europäer glauben wieder mehr an ihren Erfolg

Georgijevic via Getty Images
Zukunftsträume: Junge Europäer glauben wieder mehr an ihren Erfolg

  • Jeder zweite junge Mensch in Europa glaubt laut einer Umfrage an seinen finanziellen Erfolg

  • Die Stimmung ist heute positiver als noch vor einem Jahr

  • Allerdings zeigt die Umfrage auch mehrere große Probleme

Junge Europäer sehen ihre Zukunft optimistischer als ältere. Das geht aus dem "European Consumer Payment Report" des Kredit-Dienstleisters Intrum Justitia hervor.

Demnach glauben 51 Prozent der Befragten zwischen 18 und 24, ihre persönliche finanzielle Situation werde sich verbessern. Der Schnitt aller Altersgruppen lag nur bei 38 Prozent.

Dass ihre Heimatland dagegen finanziell besser dastehen wird, glauben die jungen Leute eher nicht. Nur 30 Prozent erwarten eine entspanntere Lage – das entspricht in etwa der Einschätzung aller Altersgruppen.

umfrage

Mehr als jeder Dritte glaubt, es werde ihm einmal finanziell besser gehen als seinen Eltern.

Mehr Optimismus als noch vor einem Jahr

Damit sehen alle Befragten die Lage deutlich entspannter als noch vor einem Jahr. Die Autoren der Umfrage vermuten, dass das mit der besseren wirtschaftlichen Situation in vielen europäischen Ländern zusammenhängt.

Und die junge Menschen sind offenbar zuversichtlich, es durch eigene Leistung zu etwas zu bringen.

Angst vor einem schwachen Europa

Allerdings fürchten viele, eine schwächeres Europa könne ihre eigenen Bemühungen erschweren. Besonders oft hörten die Interviewer diese Sorge von Menschen in Spanien. Das Land kämpft derzeit mit der Spaltung. Separatisten in Katalonien möchten sich lossagen. Die EU will das ebenso wenig akzeptieren wie die spanische Regierung.

Besorgnis erregend ist auch, dass die Ausgangssituation für viele Menschen offenbar keine gute ist: Fast jeder Dritte sagte, er habe nicht genug Geld, um in Würde zu leben.

Die Umfrage ist nach Angaben des Unternehmens repräsentativ und beruht auf den Antworten von mehr als 24.000 Europäern in 24 Ländern.

2017-07-23-1500833626-3203653-DerHuffPostWhatsAppNewsletter6.png

Die wichtigsten News des Tages direkt aufs Handy - meldet euch hier an.

(jg)