NACHRICHTEN
23/09/2017 07:34 CEST | Aktualisiert 23/09/2017 09:30 CEST

Erdbeben in Nordkorea: Womöglich ist eine Explosion die Ursache

Yuri Maltsev / Reuters
Erdbeben in Nordkorea: Womöglich ist eine Explosion die Ursache (Archivbild)

  • Ein Erbeben der Stärke 3,4 hat Nordkorea erschüttert

  • Die Ursache steht noch nicht fest - chinesische Behörden sprachen von einer "mutmaßlichen Explosion"

Nordkorea ist am Samstag von einem Beben der Stärke 3,4 erschüttert worden. Das berichtet unter anderem die chinesische Nachrichtenagentur Xinhua.

Das Beben hat sich nach chinesischen Angaben nahe dem nordkoreanischen Atomtestgelände ereignet. Laut der chinesische Bebenwarte könnten die Erdstöße möglicherweise von einer Explosion verursacht worden sein.

Die Behörden in Südkorea und in Japan gehen allerdings von einer natürlichen Ursache aus. Einzelheiten waren zunächst nicht bekannt.

Das Testgelände von Nordkorea

Erdbeben waren jeweils bei nordkoreanischen Atomwaffentests gemessen worden.

Zuletzt hatte die Erde in Nordkorea Anfang September gebebt. Damals testete das kommunistische Regime eine Wasserstoffbombe. Die Sprengkraft einer solchen Bombe übersteigt die einer herkömmlichen Atombombe um ein Vielfaches.

Das nordkoreanische Testgelände befindet sich innerhalb eines Berges. Chinesische Wissenschaftler warnten damals davor, dass der Atombombentest Einstürze verursacht haben könnte.

Die Hintergründe zur Nordkorea-Krise:

Die Welt hält Kim Jong-un für einen irren Diktator - ein Nordkorea-Experte erklärt, warum das ein schwerer Fehler ist

Die machtlose Supermacht: China hat kaum noch Einfluss auf die Entwicklungen in Nordkorea

Was passiert, wenn Kim Atomraketen schickt? Die 6 wichtigsten Fragen und Antworten

Tödliches Netzwerk: Nordkorea ist keineswegs der isolierte Staat, für den ihn viele halten

Die USA und Nordkorea drohen sich mit Krieg - doch in Südkorea bleiben die Menschen gelassen

Putin stärkt dem nordkoreanischen Diktator Kim Jong-un den Rücken - dahinter steckt Kalkül