LIFE
19/09/2017 08:47 CEST | Aktualisiert 19/09/2017 12:09 CEST

Emily Ratajkowski erschien so auf einem Magazincover - und ist entsetzt

  • Emily Ratajkowski ist entsetzt über das Foto, mit dem sie auf dem Cover der Modezeitschrift "Madame Figaro" zu sehen ist

  • Lippen und Brüste des Models wurden mit Photoshop stark verändert

  • Ratajkowski fordert: Auch die Modeindustrie muss die Menschen endlich so zeigen, wie sie sind - mit ihren Makeln und Besonderheiten

Emily Ratajkowski ist sehr unzufrieden mit ihrem neuesten Foto für ein Magazin-Cover. Das Model kritisiert die französische Mode-Zeitschrift "Madame Figaro“ für die Photoshop-Retusche an ihren Bildern – ihre Lippen und ihre Brüste sind stark bearbeitet.

Auf Instagram hat Ratajkowski die Vorher-Nachher-Bilder des Covers geteilt. "Jeder ist auf seine Weise einzigartig schön", schreibt sie. "Wir sind alle unzufrieden mit unserem Körper und Dingen, die uns von dem typischen Schönheitsideal abweichen lassen."

Ihr gehe es genauso wie vielen anderen, schreibt die Amerikanerin. "Aber ich versuche jeden Tag aufs Neue, über meine Makel hinwegzusehen. Ich bin extrem enttäuscht, dass meine Lippen und Brüste auf dem Cover so sehr bearbeitet wurden."

Mehr zum Thema: "Perfektion ist langweilig": Diesel traut sich etwas, das in der Mode lange als Tabu galt

emily ratajkowski

Photoshop-Exzess geht vielen Promis zu weit

"Ich hoffe, dass die Modeindustrie endlich damit aufhört, alles zu retuschieren, was uns eigentlich so einzigartig macht - und anfängt, die Individualität der Menschen zu akzeptieren", schreibt Ratajkowski.

jennifer lawrence dior

Jennifer Lawrence für Dior - beide Werbungen sind retuschiert - Credits: Dior

Immer mehr Prominente und Models kritisieren den in ihren Augen übertriebenen Einsatz von Photoshop.

Jennifer Lawrence sagte über ihre stark veränderte Dior-Werbung von 2013: "Das sieht überhaupt nicht aus wie ich. Natürlich ist das Photoshop, kein Mensch sieht so aus."

Mehr zum Thema: "Hinter den Narben": Eine Fotografin zeigt, dass jede Haut schön ist

Schauspielerin Zendaya kritisierte ein Magazin, das ihren Körper mit Photoshop stark veränderte, als sie 19 Jahre alt war:

"Heute wurden neue Bilder von einem Fotoshooting veröffentlicht und ich war geschockt, als ich sah, dass meine 19-jährigen Hüften und mein Oberkörper so verändert wurden", schrieb sie auf Instagram.

"Genau das sind die Dinge, die Frauen unsicher machen und die falschen Schönheitsideale schaffen. Jeder der mich kennt, weiß, dass ich für Ehrlichkeit und Selbstliebe einstehe."

Auch wir können nur sagen: Mehr Postings wie diese und weniger Photoshop, bitte!

Dieser Artikel erschien ursprünglich in der HuffPost US und wurde von Martina Zink aus dem Englischen übersetzt und bearbeitet.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(lk)