LIFESTYLE
29/08/2017 14:15 CEST | Aktualisiert 29/08/2017 17:04 CEST

Experten haben 1000 Frauen befragt, wie sie am besten zum Orgasmus kommen - das ist das Ergebnis

iStock
Die Ergebnisse der Studie helfen Paaren vielleicht in Zukunft, besseren Sex zu haben.

  • Zwischen Frauen und Männern herrscht ein Orgasmus-"Gap"

  • Eine Studie hat nun herausgefunden, welche Art der sexuellen Stimulation Frauen öfter zum Orgasmus bringt

  • Dazu haben Forscher mehr als 1000 Frauen zu ihren Vorlieben befragt

Um den weiblichen Orgasmus ranken sich viele Mythen, Märchen, Mysterien - noch immer. Lange herrschte die Ansicht, nur ein vaginaler Orgasmus sei ein "richtiger" Orgasmus. Erst 1998 verstand man wirklich, welche Rolle die Klitoris spielt.

Fakt ist trotzdem noch immer: Frauen kommen seltener als Männer zum Höhepunkt.

Eine aktuelle Studie hat sich nun mit den unterschiedlichen Arten der klitoralen Stimulation auseinandergesetzt, die Frauen bevorzugen. Sie wurde in der Fachzeitschrift "Journal of Sex & Marital Therapy" veröffentlicht.

Eine Umfrage mit über 1000 Teilnehmerinnen

Durchgeführt haben die Recherche Forscher der Universität Indiana in Kooperation mit OMGYes, einem Online-Angebot, dessen Ziel es ist, seinen Nutzern etwas über die weibliche Lust beizubringen.

Mehr zum Thema: Zwei New Yorker wollen mit ihrer Idee das Sexleben revolutionieren - Emma Watson ist schon ein Fan

Die Experten führten im Jahr 2015 eine US-weite Online-Umfrage durch, an der 1055 hauptsächlich heterosexuelle (91 Prozent) Frauen im Alter zwischen 18 und 94 teilnahmen. Mehr als die Hälfte der Befragten war verheiratet.

Die Teilnehmerinnen beantworten verschiedene Fragen im Bezug auf die weibliche Lust - von sexuellen Präferenzen über sexuelle Verhaltensweisen bis hin zur Qualität ihrer Orgasmen und der Frage, ob die Befragte beim Geschlechtsverkehr überhaupt zum Orgasmus kommen kann.

Klitorale Stimulation ist für viele Frauen notwendig

Die Wissenschaftler kamen zu dem Ergebnis, dass 36 Prozent der Frauen klitorale Stimulation brauchen, um während des Geschlechtsverkehrs zum Orgasmus zu kommen. Weitere 36 Prozent berichteten, dass sie keine klitorale Stimulation benötigen, um zum Höhepunkt zu kommen. Aber: Sie steigert in jedem Fall den Orgasmus.

Andere Ergebnisse konzentrierten sich auf die spezifischen genitalen Berührungen und Stimulationen, die Frauen bevorzugen. Die Daten in Bezug auf die Genital-Berührungen wurden aus Video-Chats mit 1000 Teilnehmern bezogen, die von OMGYes zwischen 2014 und 2015 durchgeführt wurden.

Das könnte dich auch interessieren: 8 Dinge, die dich davon abhalten, einen Orgasmus zu haben

"Insgesamt zeigten die Ergebnisse eine große Varianz der Vorlieben unter den Frauen", heißt es in der Studie. Doch es ließen sich einige Berührungstechniken herausheben, die von vielen Frauen bevorzugt würden. "Sehr wichtig für das sexuelle Vergnügen und die Befriedigung ist auch die Kommunikation mit dem Partner."

Vier Arten der Stimulation

Die Interview-Fragen zu den Berührungstechniken in der Umfrage von OMGYes waren dabei sehr spezifisch:

Wie viel Druck bevorzugst du? (sehr sanfte Berührungen, mittlerer oder harter Druck)

Welche Art der Bewegung bevorzugst du? (hin und her, hoch und runter, diagonal, kreisförmig, große Ovale, einen Punkt drücken, pulsierende Bewegungen an einem Punkt, etc.)

An welchem Punkt an deiner Vagina bevorzugst du es, berührt zu werden? (direkt an der Klitoris, an der Haut um die Klitoris herum, die Klitoris direkt zu berühren sollte vermieden werden, gelegentliches Streicheln der Klitoris ohne zu viel Druck auszuüben, etc.)

Und abschließend: Welche Art der Berührung bevorzugst du? (Finger, Hände, Mund, etc.)

Es können ähnliche Präferenzen festgestellt werden

Laut der Studie zogen zwei Drittel der Teilnehmer direkte klitorale Stimulation vor. Vielen gaben dabei auch an, dass ihnen die Stimulation um die Klitoris herum ebenfalls gefällt.

Im Bezug auf die Bewegungsformen und Art der genitalen Berührung sagten 63 Prozent der Frauen, dass sie Bewegungen von oben nach unten bevorzugen. 51 Prozent gaben an, kreisförmige Bewegungen zu mögen.

Ungefähr 41 Prozent der Frauen präferierten nur eine Art der Berührung. Die Forscher fanden zudem heraus, dass die meisten Frauen entweder leichten oder mittleren Druck am liebsten haben. 16 Prozent berichteten, jede Art von Druck während der Stimulation zu mögen.

Hilfreiche Ergebnisse in der Erforschung weiblicher Lust

"Frauen werden es möglicherweise hilfreich finden, über diese verschiedenen Arten der sexuellen Stimulation nachzudenken, wenn sie sich mit ihrer eigenen Reaktion während der Selbstbefriedigung oder in der sexuellen Interaktion mit ihrem Partner auseinandersetzen", heißt es in der Studie.

Auch lesenswert: 8 wissenschaftliche Gründe, warum ihr jeden Tag einen Orgasmus haben solltet

Weiter ist dort zu lesen: "Therapeuten und Pädagogen könnten die verschiedenen Dimensionen dafür hilfreich finden, Paaren spezifische Vorschläge machen zu können. Denn diese vier Arten der sexuellen Stimulation im Hinterkopf zu haben, kann dabei helfen, eine Richtung zu finden oder konkrete Ideen zu entwickeln, um ihre Sexualität zu entdecken."

Angebot: Vielleicht können euch auch schöne Sex-Toys anregen, gemeinsam oder allein eure Lust weiter zu entdecken:

Dieser Text erschien zuerst in der HuffPost US und wurde von Marie-Theres Rüttiger aus dem Englischen übersetzt.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(lk)