ENTERTAINMENT
14/02/2017 01:28 CET | Aktualisiert 14/02/2017 01:30 CET

"Schon wieder so ein Lahmarsch..." Jauch geht auf Planlos-Kandidaten los

Marc Stuwe bei "Wer wird Millionär"
Marc Stuwe
Marc Stuwe bei "Wer wird Millionär"

Schon seine Einführung schmeichelte nicht gerade. Mit den Worten "Seine Oma besorgte ihm ein WG-Zimmer", wurde gestern bei "Wer wird Millionär" der Kandidat Marc Stuwe vorgestellt. Er ist Lehramtsstudent aus Groß Rheide in Schleswig-Holstein.

Schon bald kam der junge Mann in Schwierigkeiten. Die 2000-Euro-Frage war eine der unbeliebten Wortspielfragen.

"Auch wenn es gerade nicht in Schwierigkeiten steckt, befindet sich ein Andenkamel buchstäblich ...? A) in einem Dilemma B) im Schlamassel C) in der Zwickmühle oder D) in der Bredouille."

Stuwe kommt nicht weiter. "Das ist echt lahm, was Sie hier machen", bemerkt der Quizmaster. Der Student zieht den 50:50-Joker. Bleiben Schlamassel und Zwickmühle. Stuwe entscheidet sich, ohne es wirklich zu wissen, für Schlamassel und hat 2.000 Euro gewonnen. Auflösung: In Schlamassel steckt das "Lama", wofür Andenkamel ein Synonym sein soll.

Mehr zum Thema: "Geldgeil": Jauch pöbelt bei "Wer wird Millionär" gegen Zuschauer

Seine Begründung für die Entscheidung: Er wählte Schlamassel, weil Jauch in "lahm" genannt hatte. Der Moderator ätzt: "Bloß, weil ich gesagt habe, dass Sie ein bisschen lahm sind? Das können Sie ja noch nicht einmal richtig schreiben!"

Und Jauch war noch nicht zu Ende. "Lama ist eigentlich eine schöne Abkürzung für Lahmarsch oder? Schon wieder so ein Lama, das hier sitzt." Struwe konnte sich immerhin 8000 Euro erspielen. Am nächsten Montag geht es weiter.

Auch auf HuffPost:

Wenn du eine Tochter hast, nimm dir drei Minuten Zeit, um dieses Video zu sehen