LIFE
13/02/2017 08:41 CET | Aktualisiert 13/02/2017 09:02 CET

Warum du Wasser nicht zweimal aufkochen solltest

Vielleicht kennt ihr das auch: Ihr kocht euch einen Tee oder habt nach dem Kochen noch Wasser im Topf - und es wegzuschütten, würde euch wie eine Verschwendung vorkommen.

Also kocht ihr es erneut auf.

Das solltet ihr aber auf keinen Fall tun - jedenfalls nicht zu häufig und nicht in zu großen Mengen. Denn wenn Wasser noch einmal gekocht wird, ändert sich die chemische Zusammensetzung und das kann unter Umständen gefährlich werden.

Denn wegen der veränderten Struktur des Wassers können sich leichter Giftstoffe bilden, warnen Forscher der "University of Southern Denmark" in einem Beitrag für das Medizinjournal "The Lancet".

Mehr zur Studie seht ihr oben im Video.

Kindern helfen

Seit Jahren schon warnen Experten, dass allein in Deutschland jedes fünfte Kind in Armut lebt. Viel schwieriger noch die Situation von Kindern in Südeuropa, Afrika oder Südasien. Wie ihr selbst aktiv werden könnt, erfahrt ihr bei unserem Kooperationspartner Betterplace.

(ben)