NACHRICHTEN
13/02/2017 10:44 CET | Aktualisiert 13/02/2017 10:49 CET

Innerhalb kurzer Zeit sind 76 Krankenhaus-Mitarbeiterinnen schwanger - jetzt muss der Chefarzt sich erklären

Im Donau-Isar-Krankenhaus im niederbayerischen Deggendorf sind nach Angaben der “Bild”-Zeitung 76 Mitarbeiterinnen gleichzeitig schwanger oder gerade frisch Mutter geworden. Kein Wunder, dass dieser Zufall das Gesprächsthema im Krankenhaus ist. Und auch Witze sind dabei vorprogrammiert.

So heißt es beispielsweise, dass ein Arzt des Krankenhauses besonders fleißig gewesen sein muss und auch, dass die Weihnachtsfeier große Früchte getragen haben muss. Oder ist eine Schwangerschaft einfach nur hochansteckend?

10 Prozent der weiblichen Pflegekräfte

Die betroffenen Damen - und das sind immerhin zehn Prozent der weiblichen Pflegekräfte des Krankenhauses - versichern gegenüber der Zeitung allerdings, dass ein solcher Babyboom vollkommen natürlich sei.

Dennoch wollte der Chefarzt der Gynäkologie Ronaldo Stuth nicht auf ein gemeinsames Bild mit den Frauen. “Nicht, dass ich noch als Urheber verdächtigt werde“, lautet seine scherzhafte Begründung.

Wie das Krankenhaus mit den 76 Schwangerschaften umgeht, seht ihr oben im Video.

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png