10/02/2017 08:51 CET | Aktualisiert 11/12/2017 10:00 CET

Mein Start ins neue Jahr mit der H.A.P.P.Y. Challenge von Alpro

iStock.com/ Neustockimages

Gesunde Ernährung und Sport endlich nachhaltig in mein Leben zu integrieren, steht bei mir für 2017 ganz oben auf der Liste. Gemeinsam mit Alpro und tausenden anderen H.A.P.P.Y. Challengern habe ich das 2 Wochen Programm mitgemacht, um meine Neujahrsvorsätze auch erfolgreich umzusetzen und bin so richtig happy in 2017 gestartet. Wie es war und wie du ganz einfach selber mitmachen kannst, erzähle ich dir hier!

2017 stehen für mich drei wesentliche Punkte im Fokus: mich gesünder und abwechslungsreicher ernähren, mehr Sport machen und mir mehr Zeit für mich selbst nehmen. Damit die guten Vorsätze auch im Februar noch Bestand haben und nicht mit dem Silvester-Konfetti weggefegt werden, habe ich mich umgesehen, wie ich meine Ziele auch nachhaltig anpacken kann. Eine Herausforderung, die mich inspiriert und mir dabei helfen kann, neue Impulse zu finden, damit 2017 zu meinem Jahr wird. Da kam die H.A.P.P.Y. Challenge von Alpro genau richtig für mich!

alpro

Das Programm hilft mir dabei, meine guten Vorhaben umzusetzen. H.A.P.P.Y. ist kurz für „Healthy and Adventurous Program for a Promising Year“ und hat mich mit vielen Tipps motiviert, meine bisherigen Ernährungsgewohnheiten zu hinterfragen, sowie neue und abwechslungsreiche Rezepte auszuprobieren, die ganz einfach gemacht und richtig lecker sind. Mit den tollen H.A.P.P.Y. Yoga-Routinen von Amiena Zylla lässt sich auch Zuhause noch einiges fürs Bewegungs-Konto tun und dabei ist es Entspannung pur! Darüber hinaus gibt das Programm einige Anregungen für mehr Bewegung im Alltag und mir ist aufgefallen, wie einfach ich mir etwas Gutes tun kann, auch wenn ich es einmal nicht zum Sport schaffe.

Das macht richtig glücklich und irgendwie auch ziemlich zufrieden. Ein schönes Gefühl ganz besonders, wenn man ansonsten eher dazu neigt auf das zu achten, was man nicht schafft.

Besonders viel Spaß hat mir in den zwei Wochen definitiv die Zubereitung der Gerichte gemacht. Ich habe sehr viel Neues ausprobiert, nicht nur neue Rezepte gekocht, sondern auch Zutaten verwendet, die bisher eher weniger Platz in meiner Küche gefunden haben. Mit den Tipps und Motivation, sich selbst etwas Gutes zu tun hatte der innere Schweinehund in den H.A.P.P.Y. Wochen sehr wenig zu melden.

Sehr gut gefallen hat mir, dass die H.A.P.P.Y. Challenge ein Guide mit vielen Anregungen ist, und ich als Teilnehmerin immer noch selbst bestimmen kann, was ich wie umsetze und wann welches Gericht am besten in meinen Alltag passt. Das Programm ist halt eine Anleitung, mit der jeder die Challenge so gestalten kann, wie es zu einem passt. Jeden Tag gibt es 3 Rezepte, für Frühstück, Mittag- und Abendessen, darüber hinaus gibt es auch schnelle Snack-Ideen und leckere Heißgetränke. Die Rezepte sind fast alle vegan - neben den ohnehin veganen Produkten von Alpro - und für die wenigen nicht-veganen Rezepte werden auch vegane Alternativen vorgeschlagen, was mir persönlich extrem zugesagt hat. Meine neuen Lieblings-Pancakes kommen zum Beispiel ganz ohne Eier aus.

alpro

Ich bin froh, die zwei Wochen mitgemacht zu haben, da ich in dieser Zeit einiges über meine Gewohnheiten herausfinden konnte. Was ich auf jeden Fall beibehalten werde, ist die Wochenplanung. Es nimmt mir im Alltag enorm viel Zeit ab, jetzt nicht mehr jeden Tag zu überlegen, was ich essen möchte und bewahrt mich auch davor, alleine aus Faulheit öfter mal eine ungesunde Ausnahme zu machen. Denn in der Alltags-Hektik passieren solche kleinen Sünden schnell und machen mich am Ende unzufrieden und meist auch nicht richtig satt. Eine gute Planung ist eben viel wert!

Außerdem will ich in Zukunft weiterhin Neues ausprobieren - sowohl, was den Sport angeht, als auch mehr Zeit für mich einzuplanen z.B. für Meditationen oder einfach nur, um mir aufzuschreiben, was mir am Tag besonders gut gelungen ist.

Für all jene, die Lust auf Neues haben, die sich ausgewogen(er) ernähren wollen, ohne dabei auf Genuss zu verzichten, ist die H.A.P.P.Y. Challenge genau das richtige. Mit H.A.P.P.Y. hat dein innerer Schweinehund nämlich nichts mehr zu melden. Ich bin im nächsten Jahr ganz sicher wieder dabei und freue mich auf neue Anregungen, die ich in mein Leben integrieren kann.

Du bist neugierig geworden und willst direkt morgen starten? Es ist nie zu spät für gute Vorsätze! Lade dir hier dein persönliches Programm als PDF herunter: www.alpro.com/de/happy Viel Spaß!