LIFE
10/02/2017 12:02 CET | Aktualisiert 10/02/2017 12:09 CET

Eine 20-Jährige verlor ihr Gedächtnis - das spielte sich ab, als sie ihren Freund wiedersah

Eine 20-Jährige verlor ihr Gedächtnis - das geschah, als sie ihren Freund wiedersah
Facebook / Jess Sharman
Eine 20-Jährige verlor ihr Gedächtnis - das geschah, als sie ihren Freund wiedersah

Manche Tage beginnen ganz normal, doch dann ändert ein plötzliches Ereignis schlagartig das ganze Leben.

Die 20-jährige Jessica Sharman saß an einem Tag im vergangenen März gerade im Zug mit ihrem Freund Rich, als sie einen Epilepsie-Anfall bekam. Ihre Augen weiteten sich, ihr Körper wurde schlaff.

"Ich hatte so große Angst", sagte sie danach der britischen Tageszeitung "The Sun". "Ich wusste nicht mehr, wer die Leute um mich herum waren." Mit einem Mal waren all ihre Erinnerungen wie ausgelöscht.

Ihr Freund Rich brachte sie in das Londoner Büro, in dem die beiden arbeiteten. "Ich erinnere mich daran, wie eine fremde Frau auf mich zulief und mich umarmte. Sie behauptete, sie wäre meine Mutter", sagt Jessica der Zeitung. Es war Jessicas Mutter.

Im Spiegel erkannte sie sich selbst nicht

Sofort holte diese ihr Smartphone hervor und zeigte Jessica Fotos, in der Hoffnung, sie würde sich wieder erinnern. Aber Jessica sagten die Fotos nichts. Sie wusste nicht einmal, dass sie selbst das Mädchen darauf war.

"Ich habe einen Spiegel gefunden und hinein gesehen. Aber es war, als würde ich eine Fremde ansehen. Allerdings sah ich tatsächlich so aus wie die Person auf den Fotos. Also habe ich zugestimmt, mit meinen Eltern nach Hause zu gehen", sagte Jessica.

Auch in ihrem eigenen Zuhause war ihr alles fremd. Ihre Eltern luden ihren Freund Rich ein und ließen die beiden alleine. "Ich hatte Angst", erinnert sich Jessica heute an die Situation.

Im Krankenhaus diagnostizierten die Ärzte eine durch Epilepsie hervorgerufene Amnesie. Sie sagten, es könne bis zu sechs Monate dauern, bis die Erinnerungen zurückkehren. Doch mittlerweile ist fast ein Jahr vergangen und Jessica erinnert sich noch immer an nichts.

Auch auf HuffPost: 12 Jahre im Koma, aber er bekam alles mit - auch den einen schlimmen Satz, den seine Mutter sagte

Ihre Eltern mussten ihr erst erklären, wie der Fernseher funktioniert, welche Art von Kleidung sie mag und welche Menschen ihre Freunde sind.

Ihr Freund Rich überredete sie zu einem neuen ersten Date

Am seltsamsten aber habe sie sich gefühlt, wenn sie mit ihrem Freund Rich alleine war, sagte die junge Frau. Bevor Jessica ihr Gedächtnis verlor, waren sie sieben Jahre in einer Beziehung. Aber für Jessica war er nun ein Fremder. Eigentlich wollte sie die Beziehung beenden, doch Rich überredete sie zu einem neuen ersten Date.

Es folgte ein weiteres und noch ein weiteres. Rich führte sie in ihre früheren Lieblingsrestaurants aus, ging mit ihr im Park spazieren und erzählte ihr alles über ihre Vergangenheit.

Und das Wunderbare geschah: Jessica verliebte sich erneut in ihn.

Es gibt nur Eines, das Jessica Hoffnung gibt

"Ich erinnere mich nicht daran, wie ich mich zum ersten Mal in ihn verliebt habe", sagte Jessica. "Aber ich erinnere mich an das zweite Mal. Er war so süß zu mir, so geduldig. Ich konnte nicht anders, als mich in ihn zu verlieben."

Mit der Zeit kehrte auch Jessicas Selbstbewusstsein zurück. Sie bekam einen neuen Job in einem Callcenter. Dennoch lebt sie in ständiger Angst, denn: Die Ärzte sagten Jessica, es könnte passieren, dass sie ihr Gedächtnis erneut verliert. Alle Erinnerungen, die sie sich so hart erarbeitet hat, könnten dann erneut verschwunden sein.

Angesichts dieser furchtbaren Warnung gibt es nur eines, das Jessica Hoffnung gibt. "Rich hat es geschafft, dass ich mich ein zweites Mal in ihn verliebt habe", sagt sie. "Also weiß ich, dass er es auch ein drittes Mal schaffen würde."

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

Jedes Kind braucht die Chance auf Bildung

Egal wo auf der Welt: Ohne Bildung haben Kinder aus armen Familien in der Regel keine Chance. Doch die ist mitunter teuer - und so vergrößert sich vielerorts das Ungleichgewicht. Dieses Problem versuchen Organisationen in aller Welt zu lösen. Wie ihr selbst aktiv werden könnt, erfahrt ihr bei unserem Kooperationspartner Betterplace..

(lk)