NACHRICHTEN
09/02/2017 10:00 CET | Aktualisiert 09/02/2017 12:02 CET

Mysteriöser Anrufer warnt vor Bombe in NRW-Kita - schon zum zweiten Mal in einer Woche

DPA

  • In einer Kita in Gladbeck ist eine Bombendrohung eingegangen

  • Es ist bereits die zweite in dieser Woche

  • Kinder und Erzieherinnen wurden erfolgreich evakuiert

Aufruhr in einem Kindergarten in Gladbeck: Eine Kita musste am Donnerstag evakuiert werden, nachdem ein anonymer Anrufer vor einer Bombe in der Einrichtung gewarnt hatte. Das berichtet die Zeitung "Der Westen".

Es ist schon das zweite Mal in dieser Woche, das die Kita im Stadtteil Brauck wegen einer Sprengstoffdrohung evakuiert werden muss. Schon am Dienstag hatte ein anonymer Anrufer in der Mittagszeit vor einer Bombe gewarnt, so "Der Westen".

In beiden Fällen hätten Polizei, Feuerwehr und Stadt schnell reagiert. Kinder und Erzieherinnen seien evakuiert und an anderen Orten untergebracht worden. Eine Hundestaffel aus Bochum suche die vermeintliche Bombe; die betroffene Straße sei abgesperrt.

"Wir gehen immer vom Schlimmsten aus, deshalb läuft jetzt auch wieder die Suche nach der Bombe", zitiert "Der Westen" einen Sprecher der Polizei. Nach dem Anruf am Dienstag wurde keine Bombe gefunden. Die Polizei ermittle nun gegen Unbekannt.

Kindern helfen

Seit Jahren schon warnen Experten, dass allein in Deutschland jedes fünfte Kind in Armut lebt. Viel schwieriger noch die Situation von Kindern in Südeuropa, Afrika oder Südasien. Wie ihr selbst aktiv werden könnt, erfahrt ihr bei unserem Kooperationspartner Betterplace.

(mf)