ENTERTAINMENT
06/02/2017 06:31 CET | Aktualisiert 06/02/2017 06:36 CET

Wollny-Drama hat ein Ende - Tochter Calantha ist wieder aufgetaucht, doch Mama Silvia macht Ernst

Nach einer Auto-Verfolgungsjagd, heftigen Vorwürfen an ihre Mutter und Ermittlungen wegen Bedrohung ist Calantha Wollny endlich wieder zuhause. Die 16-Jährige, bekannt aus der Doku-Soap "'Die Wollnys - eine schrecklich große Familie", war bei einer Freundin untergekommen, das Jugendamt hatte sie am Wochenende wieder zurück zu ihrer Familie gebracht.

Wie die “Bild”-Zeitung berichtet, kam es auch schon zu einer Aussprache zwischen Mutter Silvia und Calantha. “Calantha hat eingesehen, dass sie Fehler gemacht hat”, sagte Silvia. Tochter Calantha zeigt sich demnach einsichtig. “Ich habe Mama wehgetan und das will ich nicht mehr.”

Mama Silvia will allerdings nicht allein auf die Reue ihrer Tochter bauen und ihr Kind in eine Therapie schicken. Vor allem die Fehlgeburt im Herbst 2016 habe die 16-Jährige aus der Bahn geworfen. “Ohne professionelle Hilfe schafft sie das nicht. Sie wird ab kommender Woche eine Therapie beginnen”, so die Mutter.

Welche Maßnahmen Mutter Silvia zusätzlich zu der Therapien noch treffen möchte, seht ihr oben im Video.

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

(sk)