NACHRICHTEN
04/02/2017 05:34 CET | Aktualisiert 04/02/2017 06:51 CET

Ungewöhnliche Anzeige aus Bayern: Darum will ein Agentur-Chef nur Mütter einstellen

Auf Facebook hat ein Unternehmer aus Bayern eine Jobanzeige gepostet, die sich ausschließlich an Mütter richtet.

Mit dem eher ungewöhnlichen Angebot sucht der Agentur-Chef Michi Kasper nach Mitarbeiterinnen mit besonderen Qualifikationen (auch oben im Video): nämlich eine Mama in Teilzeit oder als Freelancer, die ihn bei der Organisation und Buchhaltung unterstützt.

Der Grund: "Mamas sind stressresistent, gut vernetzt, oft bestens ausgebildet und können mit Kindern sowie Kindsköpfen umgehen"- heißt es in der Anzeige, die im Netz begeistert. Für ihren Aufruf "Mama gesucht" hat die kleine Werbeagentur "Kasper Communications" in den vergangenen Tagen viele lobende Worte erhalten.

Zwar ist die offizielle Bewerbungsphase bereits abgeschlossen, doch viele Mütter teilten den Facebook-Post und bedankten sich bei Kasper für die unkonventionelle Jobanzeige.

Besonders alleinerziehende Mütter werden auf dem Arbeitsmarkt benachteiligt und haben ein besonders hohes Armutsrisiko. Personalchefs fürchten vor allem häufige Fehltage infolge einer Krankheit des Kindes. So gibt es in vielen Haushalten kein geregeltes Einkommen und die Zahl der Kinder, die in Kinderarmut leben, steigt immer weiter an.

Doch die Anzeige aus Bayern macht Müttern Mut. Denn sie zeigt, dass auch Frauen mit Kindern in einem Unternehmen gebraucht werden.

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

(pb)