NACHRICHTEN
03/02/2017 05:27 CET | Aktualisiert 03/02/2017 06:32 CET

Soldat in Paris streckt Macheten-Angreifer mit 5 Schüssen nieder

Der Louvre in Paris ist geschlossen worden
bukki88 via Getty Images
Der Louvre in Paris ist geschlossen worden

  • Ein Soldat hat vor dem Louvre in Paris auf einen Mann geschossen

  • Die Straßen um das Museum sind abgeriegelt

  • Museums-Besucher müssen im Haus bleiben

Ein Soldat hat vor dem Louvre in Paris auf einen Mann geschossen, wie die französische Nachrichtenagentur AFP meldet.

Er soll mit einer Machete bewaffnet gewesen sein und den Soldaten attackiert haben. Wie das Nachrichtenportal "Focus Online" und die Nachrichtenagentur AFP berichten, soll der Mann "Allahu Akbar" gerufen haben.

Der Mann wurde laut einem Bericht der BBC mit 5 Schüssen niedergestreckt.

Ein Polizeisprecher äußerte sich auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur zunächst nicht. Jedoch hat der Polizei-Chef gegenüber "Sky News" erklärt, dass in der Tasche des Angreifers kein Bombenmaterial gefunden wurde.

Das französische Innenministerium sprach auf Twitter von einem "gravierenden Ereignis" im Louvre-Viertel. Ob der Angreifer verletzt oder getötet wurde, war zunächst unklar.

Das Louvre ist geschlossen

Aber: Das Louvre ist nach einem Zwischenfall in der Nähe geschlossen worden. Die anwesenden Besucher müssten im Inneren bleiben, sagte eine Mitarbeiterin des Museums am Freitag der Deutschen Presse-Agentur. Es komme niemand mehr rein oder raus.

Die Straßen rund um Frankreichs berühmtestes Museum sind inzwischen ebenfalls abgeriegelt.

Weitere Entwicklungen findet ihr hier

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png