NACHRICHTEN
02/02/2017 09:12 CET | Aktualisiert 02/02/2017 10:14 CET

Mann entführt in München vier Kinder - und überfährt anschließend zwei Menschen

Polizei München
Ein Mann entführte in München vier Kinder.

Der Vorfall im Münchner Stadtteil Ramersdorf macht fassungslos.

Dort kam es am Mittwoch zu einem heftigen Streit zwischen einem 29-jährigen Mann und seiner ehemaligen Lebensgefährtin.

Täter überkommt Panik

Nachdem der Streit eskalierte und es zu Handgreiflichkeiten kam, flüchtete die ehemalige Lebensgefährtin aus der Wohnung und

suchte bei einer Nachbarin Schutz.

Daraufhin packte der Mann die vier Kinder seiner Ex-Partnerin, die zwischen 5 und 14 Jahre alt sind, und setzte sich in das Auto seiner Ex.

Als er an einer roten Ampel anhielt und einen Polizeiwagen bemerkte, überkam den Mann wohl die Panik. Er ging anscheinend davon aus, dass seine Ex-Partnerin die Polizei verständigt hatte.

Täter rast in zwei Passanten

Er gab Gas und überquerte eine große Kreuzung - obwohl seine Ampel noch rot war.

Beim Abbiegen verlor er die Kontrolle über sein Auto und kam von der Fahrbahn ab. Dabei streifte er einen 25-jährigen Studenten und erwischte einen 30-jährigen Mann frontal. Die Passanten wurden schwer verletzt und wurden ins Krankenhaus eingeliefert.

Der Unfallfahrer verließ den Wagen und rannte davon. Die Polizei fahndete sofort nach dem Mann, bislang ohne Erfolg. Der Täter ist flüchtig.

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

(ben)