NACHRICHTEN
31/01/2017 11:34 CET

Als die Bremer Polizei an den Ort des Verbrechens kommt, liegt der Übeltäter zuckend in der Badewanne

In der Nacht zum Dienstag meldete sich bei der Bremer Polizei eine Frau, bei ihr werde eingebrochen, sagte sie. Laut der Polizei meldete die Anruferin verdächtige Bohrgeräusche, so als ob jemand versuche, ihr Türschloss aufzubrechen.

Sofort rückte die Polizei mit zwei Streifenwagen an. Das gesamte Grundstück wurde durchsucht, doch die Polizei konnte keine Verdächtigen ausfindig machen. Dann nahmen die Beamten ein undefinierbares Geräusch im Hausinneren wahr.

Die Polizei ging mit der Anruferin in das Obergeschoss - und dort stellten sie endlich den mutmaßlichen Verbrechen: Er lag in der Badewanne, zuckte und war blau.

Mehr Informationen zu dem ominösen Einbruch seht ihr oben im Video.

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

(ks)