LIFESTYLE
31/01/2017 11:33 CET | Aktualisiert 21/07/2017 04:54 CEST

Pestalozzi-Kindergarten: So funktioniert das Erziehungskonzept

Imgorthand via Getty Images
Im Pestalozzi-Kindergarten findet ein großer Teil des Alltags in der freien Natur statt.

  • Entfaltung der Kinder im Herzen, im Kopf und mit der Hand

  • Erziehung zu starken und selbstständigen Persönlichkeiten, die in der sozialen Gesellschaft zurechtkommen

Die Pestalozzi-Kindergärten folgen der Denkweise ihres Erfinders, des Pädagogen Johann Heinrich Pestalozzi. Sein Ziel war es, die Kinder zu starken und selbstständigen Persönlichkeiten zu erziehen.

Sie sollen lernen, miteinander zu leben, in der Gesellschaft zurechtzukommen und sich anzupassen. Der Mensch strebt der Idee von Pestalozzi folgend nach dem Guten, nach der Liebe und stellt sein "Ich" in den Hintergrund.

Passend zum Thema: Kindergarten-Konzepte: eine Übersicht über die Ansätze

Wie funktioniert das aufwachsen in einem natürlichen Umfeld?

Die Pestalozzi-Pädagogik beruht auf dem Grundgedanken, die Kinder in einem natürlichen Umfeld individualisiert und situativ aufwachsen zu lassen.

Das bedeutet, dass im Pestalozzi-Kindergarten ein großer Teil des Alltags in der freien Natur stattfindet. Die Erzieher nehmen die aktuelle Situation auf und stimmen sie zur Entfaltung im Herzen, im Kopf und mit der Hand auf die Persönlichkeit des Kindes ab.

Der Pestalozzi-Kindergarten spricht Kinder von drei bis sechs Jahren an. Abhängig von der jeweiligen Einrichtung gibt es teilweise Krippenplätze für Kinder unter drei Jahren.

2017-06-20-1497957385-7066081-HuffPost1.png

Erste Worte, erstes Durchschlafen - und der erste Kita-Platz: All das ist Thema in unserer Eltern-Gruppe bei Facebook. Meldet euch hier an.

Die Erzieher richten die Gestaltung des Alltags nach der aktuellen Situation und berücksichtigen die Interessen und Fähigkeiten der einzelnen Kinder. Das Miteinander der Kinder fördert man in Kleingruppen und in der Projektarbeit.

Passend zum Thema: Aktives Zuhören in der Kindererziehung - wie es gelingt

Was sind die Vorteile des Konzepts?

Die Pestalozzi-Pädagogik fördert die Kinder nach ihren Fähigkeiten und den Fertigkeiten ihres aktuellen Entwicklungsstandes, um besondere Talente und Neigungen zu erkennen und gezielt auszubauen.

Eine Über- beziehungsweise Unterforderung des Kindes bleibt bei diesem Konzept aus. Die Kinder lernen viel voneinander und eignen sich ihr Wissen und Können im Spiel an. "Learning by doing“ ist hier die Devise.

Nachteile der Pestalozzi-Pädagogik

Bei der starken situativen und individuellen Ausrichtung bleiben die einzelnen Defizite der Kinder auf der Strecke. Die Kinder haben nicht die Möglichkeit der weiteren Entfaltung auf Gebieten, die nicht zu ihren Stärken und zu ihren Interessen gehören.

Sie sind beim Entdecken neuer Möglichkeiten eingeschränkt und meiden von sich aus die neue Herausforderung.

Die Pestalozzi-Pädagogik ist als Erziehungskonzept für jeden Kindergarten nutzbar. Demzufolge ist die Trägerschaft frei, da der Pestalozzi-Kindergarten kein geschlossenes System darstellt.

Mehr zum Thema:

Bilingualer Kindergarten – das macht das Konzept aus

Christlicher oder staatlicher Kindergarten – was zu beachten ist

Freinet-Kindergarten: So funktioniert selbstbestimmendes Aufwachsen

Auch auf HuffPost:

Mit dieser Methode hören Babys innerhalb von Sekunden auf zu schreien

(cho)