POLITIK
30/01/2017 03:14 CET | Aktualisiert 30/01/2017 03:52 CET

SPD-Frau Müntefering schießt gegen die Union: "Wer Merkel wählt, wählt auch die Knalltüten der CSU"

SPD-Frau Müntefering schießt gegen die Union: "Wer Merkel wählt, wählt auch die Knalltüten der CSU"
dpa
SPD-Frau Müntefering schießt gegen die Union: "Wer Merkel wählt, wählt auch die Knalltüten der CSU"

  • Die SPD-Abgeordnete Müntefering hat die Union scharf angegriffen

  • Sie sprach von "den Knalltüten aus der CSU"

  • Müntefering glaubt an einen Wahlsieg ihrer Partei

In der SPD herrscht nach der Nominierung von Martin Schulz als Kanzlerkandidat Euphorie. Euphorie, die auch die SPD-Bundestagsabgeordnete Michelle Müntefering in der "Bild“-Livesendung "Die richtigen Fragen“ auszudrücken versuchte.

"Wir gehen in diesen Wahlkampf und setzen auf Sieg“, sagte Müntefering. Wie Schulz in seiner gestrigen Rede im Willy-Brandt-Haus nutzte Müntefering die Bühne aber auch für eine scharfe Attacke auf die Union.

Müntefering sagte: "Wer Merkel die Stimme gibt, gibt sie auch Horst Seehofer und den ganzen anderen Knalltüten in der CSU.“

Wenn man die SPD wähle, wisse man dagegen, wofür man stimme.

"Hätte, hätte, Fahrradkette"

Müntefering lobte, der SPD-Vorstand habe sich einstimmig hinter Martin Schulz gestellt. Auf die Nachfrage, ob man sich nicht auch einstimmig hinter Sigmar Gabriel gestellt hätte, hätte dieser seine Bereitschaft erklärt, entgegnete die Politikerin nur: "Hätte, hätte, Fahrradkette.“

Zu möglichen Koalitionen nach der Bundestagswahl wollte Müntefering sich nicht äußern.

Auch SPD-Vize Ralf Stegner kam in der "Bild“-Sendung zu Wort. Er konterte den CDU-Vize Michael Fuchs, der auf den großen Umfragevorsprung seiner Partei verwies.

Stegner zu "Bild“: "Wir beschäftigen uns mit Inhalten, nicht mit Umfragen“. Die Union sei tief zerstritten, solle sich lieber um sich selbst kümmern.

(jg)