NACHRICHTEN
30/01/2017 11:22 CET | Aktualisiert 31/01/2017 09:23 CET

18-Jährige starb in einer Gartenlaube - ihr FB-Profilbild enthält eine verstörende Nachricht

  • Sechs junge Menschen waren am Sonntag in einer Gartenlaube in Arnstein bei Würzburg tot aufgefunden worden

  • Eine der Verstorbenen hatte einen verstörenden Facebook-Post veröffentlicht

  • Die wichtigsten Infos des Textes seht ihr auch im Video oben

Es war eine schockierende Nachricht: Im unterfränkischen Arnstein entdeckte ein Besitzer einer Gartenhütte am Sonntag sechs Tote - darunter auch sein Sohn und seine Tochter.

Die Jugendlichen hatten in der abgelegenen Gartenlaube eine Party gefeiert. Über die Todesumstände der jungen Menschen im Alter von 18 und 19 Jahren ist noch nichts bekannt. Hinweise auf ein Gewaltverbrechen gab es laut den Ermittlern zunächst nicht.

Die "Bild"-Zeitung hat auf dem Facebook-Profil eines der Toten nun ein Detail entdeckt, das verstörend wirkt. Eine der Frauen hat auf ihrer Facebook-Seite als Profilbild einen Spruch gepostet:

"Ich würde mir wünschen, an meinem Grab stehen zu können, nur um die Trauernden zu fragen, wo sie waren, als ich noch lebte." Das Bild stellte die 18-Jährige bereits im März 2016 als Profilbild ein.

Warum die junge Frau diesen morbiden Spruch ausgewählt hatte, kann sich in Arnstein niemand erklären, berichtet die "Bild" weiter. Die Zeitung zitiert eine Bekannte: "Sie war lustig, machte eine Ausbildung zur Bäckereiverkäuferin."

Todesumstände noch immer unklar

Auch einen Tag nach dem Fund gibt das Geschehene den Ermittlern Rätsel auf. "Die Umstände sind nach wie vor unklar", sagte Polizeisprecher Björn Schmitt der Deutschen Presseagentur. Eine am Montag angeordnete Obduktion der Toten - fünf junge Männer und eine Frau - könnte Aufschluss über die Todesursache geben.

Angeordnet wurden außerdem Blutuntersuchungen "auf etwaige körperfremde Stoffe", wie die Würzburger Staatsanwaltschaft und die Kriminalpolizei mitteilten. Die Ermittlungen werden den Angaben zufolge "aufgrund der Vielzahl der Verstorbenen und des Umfangs der erforderlichen Untersuchungen" noch einige Zeit in Anspruch nehmen.

Mit Material der dpa

Auch auf HuffPost:

Wenn du eine Tochter hast, nimm dir drei Minuten Zeit, um dieses Video zu sehen

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

(pb)