30/01/2017 04:36 CET | Aktualisiert 11/12/2017 10:01 CET

12 Dinge, mit denen du schon vor 8 Uhr den Tag für dich gewinnen kannst

Pexels.com

Wenn es im Winter morgens noch dunkel ist, fällt es uns schwer richtig in die Gänge zu kommen. Einfach die Zeit im Bett zu verlängern, hilft auf Dauer nicht weiter. Gemeinsam mit Alpro stellen wir 12 Dinge vor, die dir in Zukunft dabei helfen werden, besser in deinen Tag zu starten und dich nebenbei noch glücklich machen.

1. Worauf freust du dich?

Hast du auch manchmal das Gefühl, dass du jeden Morgen nur aufstehst, um in die Uni oder zur Arbeit zu gehen? Das sollte auf keinen Fall so bleiben. Dein Leben bietet so viel mehr und auch so einiges, auf das du dich täglich freuen kannst. Also ärgere dich nach dem Weckerklingeln nicht, dass du schon aufstehen musst, sondern freu dich, dass ein neuer Tag in deinem Leben begonnen hat, den du selbst gestalten kannst. Worauf freust du dich heute? Kannst du dir selbst oder anderen etwas Gutes tun?

2. Turn on the music

Starte den Tag nicht mit dem grausamen Piepen des Weckers, der deinen Blutdruck direkt auf 180 jagt, sondern mit deinem Lieblingslied, das dir bereits im Bett das erste Lächeln aufs Gesicht zaubert. So fällt dir das Aufstehen gleich viel leichter und du kannst summend oder singend unter die Dusche hüpfen.

3. Für Freundschaft ist es nie zu früh

„Ich bin froh, dich in meinem Leben zu haben!“ oder „Ich wünsche dir einen wundervollen Tag“, versüßen deiner besten Freundin ganz bestimmt den Tag. Warum sich immer erst abends, nach der Arbeit, um seine sozialen Kontakte kümmern? Du lebst in einer WG oder in einer Partnerschaft unter einem Dach? Dann überrasche sie doch mal mit einer leckeren Smoothie-Bowl zum Frühstück. In Gesellschaft macht essen sowieso mehr Spaß.

4. Mach das Frühstück zu deinem Highlight

Frühstücken ist nicht so dein Ding? Probiere es zwei Wochen lang aus und du wirst merken, wie sehr dein Körper die Energie am Morgen braucht. Die leeren Speicher füllst du am besten mit einer ausgewogenen Mischung an Nährstoffen, Vitaminen und Mineralien auf. Gut eignen sich beispielsweise Vollkornmüsli mit frischem Obst – für die Extraportion Abwechslung, kombiniere es mit leckerem Mandel-, Soja-, oder Haferdrink. Nach Lust und Laune kannst du zusätzliche Toppings hineingeben, wie Chia-Samen, Trockenobst, Kokosflocken oder Amaranth.

5. Bring deinen Puls auf Trab

Eine kurze Sporteinheit – egal, ob zu Hause oder im Fitnessstudio – wird dir ein unfassbar gutes Gefühl geben. Du startest glücklicher und produktiver in den Tag. Wer mag: Rein in die Laufschuhe und ab nach Draußen an die frische Luft.

6. Sorg’ für Gänsehaut

Dich nach der warmen (aber Achtung!) nicht heißen Dusche mit kühlem Wasser abzubrausen bringt nicht nur deinen Kreislauf in Schwung und strafft die Haut, du fühlst dich auch gleich wacher und glücklicher – probier‘ es aus!

7. Dinge, zu denen du sonst nicht kommst

Das kann ein Geburtstagsgruß sein, die Online-Reservierung für den Restaurantbesuch in dieser Woche oder das Bett frisch zu beziehen. Irgendwas bleibt im Alltagsstress nämlich immer liegen. Oft sind es Kleinigkeiten, die gemacht werden müssten, und auch nur wenige Minuten dauern aber trotzdem immer wieder aufgeschoben werden. Nutze 5-10 Minuten am Morgen, um ebendiese To Do’s endlich zu erledigen. Danach hast du den Kopf frei, um den Tag zu genießen.

8. Deine Ziele verfolgen

Immer wieder liest man von Zielen, die man sich selbst stecken soll. Aber bringt das überhaupt etwas? Ja, Ziele sind wertvoll, denn sie zeigen dir täglich auf, wofür du jeden Morgen wieder aufstehst. Wichtig ist nur, dass du sie im Blick behältst und nicht nach dem Formulieren in der Schublade vergisst. Deine Ziele solltest du dir jeden Tag aufs Neue bewusst machen, denn nur so gehen sie tatsächlich in Fleisch und Blut über.

9. Ein Blick auf die To Do-Liste

Wirf am Morgen einen Blick auf deine To Do-Liste für den Tag, die du bereits am Abend geschrieben hast. So hast du einen umfassenden Überblick, was du erledigen möchtest und musst. So behältst du deine Vorhaben im Blick und kannst abends zufrieden Häkchen für Häkchen machen und dir überlegen, welche Aufgaben für den nächsten Tag anstehen.

10. Die 15 Minuten “Aufräum-Regel”

Wer kennt das nicht: Abends bist du beim Sport oder mit Freunden verabredet und erst spät zu Hause – jetzt noch die große Aufräum- oder Putzaktion starten? Nein, danke! Wer jeden Abend und jeden Morgen für 15 Minuten Zeit in den Haushalt investiert, der spart sich den Ärger, den wertvollen Samstagvormittag mit Hausarbeit zu füllen – oder im Laufe der Woche festzustellen, dass keine frische Wäsche mehr im Schrank liegt.

11. Das Weltgeschehen im Blick behalten

Was auf dieser Welt geschieht, sollte keinem Menschen egal sein. Umfassendes Wissen in den unterschiedlichsten Bereichen wie Politik, Wirtschaft, aber auch Wissen, Gesundheit, Kultur, etc. bringt dich auch persönlich weiter. Du kannst dich mit anderen Menschen austauschen und dir eine eigene Meinung zu Dingen bilden.

12. Finde die Ruhe in dir selbst

Nimm dir nach dem Aufstehen im Bett noch einen Moment Zeit, setz dich beispielsweise auf die Bettkante und während du dich ausgiebig stretchst, sag dir gedanklich – wenn du möchtest, gerne auch laut – vor, wofür du dankbar bist. Möglicherweise kommt es dir die ersten Male etwas merkwürdig vor, aber du wirst schnell merken, dass es dir gut tut, zu wissen, was du wertschätzt und wofür du dankbar bist.

Wenn du dir einmal bewusst machst, wie wenige Stunden am Tag du effektiv für dich persönlich zur Verfügung hast, dann wirst du schnell feststellen, dass es eine gute Idee ist, den Tagesablauf umzustellen und den Morgen entspannt und trotzdem effektiv für dich zu nutzen. Nimm deinen Morgen selbst in die Hand!

Du willst direkt Morgen (noch) besser in den Tag starten? Super! Stell die Sportschuhe raus und füll deinen Kühlschrank mit allem, was du für ein leckeres Frühstück brauchst. Lass dich von den leckeren Alpro Produkten inspirieren und entdecke die leckere Vielfalt veganer Drinks, Joghurtalternativen und mehr. Gut gefrühstückt kann der Tag kommen!