VIDEO
29/01/2017 09:06 CET

Trumps Einreisestopp stürzt Airlines ins Chaos

US-Präsident Donald Trump hat weitreichende Einreisebeschränkungen verfügt, um "radikale islamische Terroristen" aus dem Land fernzuhalten.

Muslime, die zum Zeitpunkt der Unterzeichnung des Dekrets bereits auf dem Weg in die USA waren, wurden schließlich an den Flughäfen des Landes festgehalten. Das hat Folgen.

Die US-Zoll- und Grenzschutzbehörde habe den Luftfahrtverband IATA informiert, dass Piloten und Flugbegleiter aus Staaten wie dem Irak und Iran künftig nicht mehr in die USA gelassen würden. Das berichtet die Nachrichtenagentur Reuters. Deshalb müssen Fluggesellschaften nun sogar ihre Crews umstellen und können nicht mehr alle Passagiere befördern.

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png