NACHRICHTEN
28/01/2017 06:58 CET | Aktualisiert 28/01/2017 06:59 CET

Sie kämpft um den Hof des "XXL-Ostfriesen": Hanken-Witwe greift zu verzweifelten Mitteln

Nach 14 gemeinsamen Jahren musste Carmen Hanken im Oktober vergangenen Jahres überraschend Abschied von ihrem Ehemann und Pferdeflüsterer Tamme Hanken nehmen. Hinterlassen hat ihr Mann ihr nur seinen heißgeliebten Hankenhof. Doch die Witwe ist pleite.

Um das Vermächtnis ihres Mannes weiterführen zu können, muss Carmen Hanken nun zu ungewöhnlichen Mitteln greifen.

Mit Fanartikeln vom verstorbenen Knochenbrecher Tamme Hanken, möchte sich seine Frau aus finanziellen Nöten befreien und damit den ihr hinterlassenen Hankenhof retten.

Wie die 57-Jährige Witwe der "Bild"-Zeitung erklärt, seien ihre Ersparnisse aufgrund von Rechnungszahlungen komplett aufgebraucht. Weitere Geldanlagen oder Ländereien habe ihr Tamme nicht vererbt.

Deshalb verkauft die Witwe nun Tamme-Shirts, Hankenhof-Aufkleber und Tammes Lieblings-Obstler im XXL-Shop.

Doch mit Fanartikeln ist es leider noch nicht getan. Was Carmen Hanken schweren Herzens verkaufen musste, seht ihr im Video oben.

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png