NACHRICHTEN
27/01/2017 16:39 CET | Aktualisiert 30/01/2017 05:25 CET

YouGov-Umfrage: Mehrheit der Deutschen fühlt sich sicher (EXKLUSIV)

svetikd via Getty Images
Eine Mehrheit der Menschen in Deutschland fühlt sich laut einer repräsentativen YouGov-Umfrage sicher

  • Die Mehrheit der Menschen in Deutschland fühlt sich laut einer repräsentativen YouGov-Umfrage sicher

  • Unterschiede beim Sicherheitsgefühl zeigen sich, wenn man die Ergebnisse nach Sympathien für Parteien oder nach Bildungsniveau aufteilt

Trotz Terroranschlag und Debatten über Sicherheit: Die Mehrheit der Menschen in Deutschland fühlt sich sicher. Das hat eine repräsentative YouGov-Umfrage ergeben, die der Huffington Post exklusiv vorliegt.

Das Meinungsforschungsinstitut hatte 1032 Personen zwischen dem 20. und 24. Januar befragt, ob sie sich in Deutschland im Großen und Ganzen sicher fühlen würden. Knapp drei Viertel der Befragten, nämlich 73 Prozent, bejahten dies. Ein Viertel sagte, sie würden sich nicht sicher fühlen, zwei Prozent der Befragten enthielten sich.

Keine Unterschiede zwischen Männern und Frauen

Besonders interessant: Die Umfrage zeigt keine signifikanten Unterschiede zwischen Männern und Frauen. Während eine "Emnid"-Umfrage im Auftrag der "Bild am Sonntag" Anfang Januar festgestellt hatte, dass 58 Prozent der Frauen glaubten, öffentliche Orte seien unsicherer geworden, zeigt sich in der YouGov-Umfrage kein solches Ergebnis.

Hier gaben lediglich mehr Männer gegenüber Frauen an, nämlich 30 gegenüber 19 Prozent, dass sie voll und ganz zustimmen würden, sich sicher zu fühlen. Das ist der einzige signifikante Unterschied zwischen den Geschlechtern.

Mehr AfD-Anhänger fühlen sich unsicher

Mehr zum Thema: YouGov-Umfrage: Fast jeder zweite Deutsche fürchtet sich vor Russland (EXKLUSIV)

Unterschiede nach Bildungsniveau

Splittet man die Zahlen der Umfrage nach dem Schulabschluss der Befragten auf, zeigen sich ebenfalls große Unterschiede. Gegenüber allen anderen Gruppen denken die meisten Personen mit Abitur oder einer Fachhochschulreife, nämlich 81 Prozent, sicher zu sein. Im Vergleich sprechen hier mit 18 Prozent die wenigsten Personen aus, sich unsicher zu fühlen.

Ein anderes Bild ergibt sich bei Personen mit Hauptschulabschluss: Hier verneinen 33 Prozent der Befragten, sich sicher zu fühlen. 66 Prozent bejahen.

Mehr Personen mit Universitäts- oder Fachhochschulabschluss fühlen sich sicher, als Personen mit einer Lehre oder einem vergleichbaren Abschluss. Hier stehen 82 Prozent 70 Prozent gegenüber.

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

In einige Bundesländern fühlen sich mehr Menschen unsicher

Zwischen Ost und West lässt das Ergebnis der Umfrage dagegen keine großen Unterschiede erkennen. Bei einer breiten Mehrheit sowohl in den westlichen als auch den östlichen Bundesländern herrscht ein Gefühl der Sicherheit vor.

Mehr zum Thema: Wir haben die Menschen in Deutschlands reichstem und ärmstem Ort nach ihrer Zukunft gefragt - das waren die Antworten

Auch auf HuffPost:

Stephen Hawking nennt die größten Gefahren für die Menschheit

(mf)