ENTERTAINMENT
25/01/2017 00:31 CET | Aktualisiert 25/01/2017 02:49 CET

"Dschungelcamp": Ein Brief seines Bruders ließ "Botox"-Florian in Tränen ausbrechen

RTL

Beim Dschungelcamp wurde es am Dienstag emotional. Den die Kandidaten bekamen Post von ihren Liebsten aus der Heimat. Besonders dramatisch: Der Brief, den Florian Wess von seinem Bruder bekam.

Der schrieb dem "Botox Boy": "Hallo Florian. Du weißt, dass es nicht selbstverständlich ist, dass ich dir schreibe. Doch schreibe ich dir aus Überzeugung. Ich habe dich all die Jahre mit größter Skepsis im TV verfolgt und mittlerweile muss ich sagen, ich bin stolz auf dich. Ich sehe einen Menschen, den ich so als Bruder nie hatte. Jemand, der für sich und seine Sache einsteht, ganz egal was der Rest der Welt von ihm denkt. Dich so zu sehen, gibt mir Kraft und Mut, auch weiterhin deinem Beispiel zu folgen."

Florian vergrub sein Gesicht in den Händen, konnte die Tränen nicht zurückhalten. Später erklärte er: "Das ist das beste Geschenk, was mein Bruder mir gemacht hat."

Warum ihn der Brief so bewegte?

Florian berichtete: "Zehn Jahre haben mein Bruder und ich kaum Kontakt gehabt. Wir haben beide Drogen genommen und sind auseinander gedriftet.“

Nun meldete er sich wieder. Und sorgte so für den wohl größten Gänsehaut-Moment der bisherigen Dschungelcamp-Staffel.