POLITIK
20/01/2017 10:51 CET | Aktualisiert 20/01/2017 13:52 CET

Wolfgang Schäuble: "Meine erste Reaktion auf den Brexit war: Ich habe geweint"

Die britische Premierministerin Theresa May hat beim Weltwirtschaftsforum in Davos starken Gegenwind für ihren harten Brexit-Kurs bekommen.

Auch Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble äußerte sich in diesem Rahmen.

Er zeigte sich hingegen versöhnlich und sprach sich gegen eine „Bestrafung“ Großbritanniens für den EU-Austritt des Landes aus. Der Schaden durch den Brexit müsse für beide Seiten begrenzt werden - für das Vereinigte Königreich und die EU, so Schäuble.

Das von May angestrebte Handelsabkommen mit der EU werde sehr schwierig, so seine Prognose. Darüber hinaus warnte Schäuble vor Muskelspielen. Der deutsche Finanzminister wurde beim Thema Brexit aber auch emotional.

Die entscheidende Szene seht ihr im Video oben.


Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png