NACHRICHTEN
16/01/2017 18:49 CET | Aktualisiert 17/01/2017 03:50 CET

Umfragewerte: Die Grünen stürzen auf neuen Tiefstand

Ein gelbes Zettelchen in die grüne Urne - die Urwahl von Bündnis 90/Die Grünen
dpa
Ein gelbes Zettelchen in die grüne Urne - die Urwahl von Bündnis 90/Die Grünen

Noch zählen die Grünen die Stimmen für die Wahl ihres Spitzenduos für die kommende Bundestagswahl aus. 59 Prozent der Parteimitglieder beteiligten sich am Votum, dessen Ausgang am Mittwoch bekannt gegeben werden soll.

Bereits am Montag wurden die neuen Umfragewerte veröffentlicht - danach dürften Gesichter der Grünen getrübt sein. Wie die Umfragewerte von Insa im Auftrag der "Bild" zeigen, sank die Zustimmung für die Partei erneut - auf nunmehr 8,5 Prozent (-0,5 Prozent). Laut "Bild" ist das der tiefste Insa-Wert seit fünf Jahren.

Auch für die AfD geht es abwärts

Möglicherweise haben sich die "Nafri"-Debatte um Grünen-Vize Simone Peter und der Vorschlag, Sex für Pflegebedürftige auf Rezept, negativer ausgewirkt als vermutet.

Doch auch für die AfD geht es abwärts - sogar noch dramatischer: Von 15 Prozent auf nunmehr 13,5 Prozent. Auf der Gewinnerseite stehen hingegen die CDU, 33,5 Prozent der Befragten würden die Union wählen (+1,5 Prozent), und die FDP mit jetzt 7,5 Prozent (+ 0,5 Prozent).

Die anderen untersuchten Parteien stagnieren, die SPD bleibt bei 21 Prozent, die Linke bei 11 Prozent. Für die Umfrage wurden vom 13. bis zum 16. Januar 2017 insgesamt 2031 Bürgerinnen und Bürger befragt.

(bp)