POLITIK
17/01/2017 00:41 CET | Aktualisiert 17/01/2017 02:17 CET

Umfragewerte der Grünen erreichen Fünf-Jahres-Tief

Simone Peter hat wenig zu lachen - die Umfragewerte für die Grünen fallen weiter
PATRIK STOLLARZ via Getty Images
Simone Peter hat wenig zu lachen - die Umfragewerte für die Grünen fallen weiter

  • Mit den Umfragewerten der Grünen geht es weiter bergab

  • Offenbar schadet die Debatte um Innere Sicherheit der Partei

Die Umfragewerte der Grünen fallen weiter. Nach einem Bericht der "Bild"-Zeitung sind sie so niedrig wie seit fünf Jahren nicht.

Wäre am Sonntag Bundestagswahl, käme die Ökopartei auf 8,5 Prozent, ergibt der INSA-Meinungstrend nach "Bild"-Angaben. Das sind 0,5 Punkte weniger als in der Vorwoche und der niedrigste seit März 2012 von INSA gemessene Wert.

Union und FDP dagegen legen zu: Auf CDU/CSU entfielen 33,5 Prozent, ein Plus von 1,5 Punkten zur Woche davor. Die FDP gewinnt einen halben Punkt hinzu und erhält damit 7,5 Prozent.

Mehr zum Thema: Bei "Anne Will" erreicht Simone Peters Selbstmitleid ein neues Niveau

Verluste hinnehmen muss die AfD, die eineinhalb Punkte auf 13,5 Prozent verliert. SPD (21 Prozent) und Linke (11 Prozent) halten ihre Ergebnisse aus der Vorwoche.

INSA-Chef Hermann Binkert sagte der "Bild": "Ohne die Union kann aktuell keine Regierung gebildet werden. Die Grünen sind wieder so schwach wie bei der Bundestagswahl 2013."

Offenbar schadet die Kritik der Vorsitzenden Simone Peter am Einsatz der Kölner Polizei den Grünen. Schon in der Umfrage des ARD-Deutschlandtrends Anfang Januar hatte die Partei ganze zwei Prozentpunkte verloren.

Auch auf HuffPost:

Stephen Hawking nennt die größten Gefahren für die Menschheit

(sk)