NACHRICHTEN
13/01/2017 04:42 CET | Aktualisiert 13/01/2017 07:10 CET

Ein Fuchs ist in die eisige Donau gesprungen und als Eisblock eingefroren

In Fridingen an der Donau hat ein Jäger einen eingefrorenen Fuchs entdeckt.

Das Tier ist vermutlich auf dem dünnen Eis der Donau eingebrochen und dann ertrunken.

Weil in der Nähe des Fundorts eine Quelle für wärmeres Wasser sorgt, war die Eisdecke vermutlich zu dünn, um den Fuchs zu tragen. Jäger Franz Stehle entdeckte das Tier und sägte es aus dem Eis. "Der Block steht jetzt vor meiner Haustür, um aufzutauen", sagte Stehle.

In Filmen erwachen eingefrorene Tiere immer wieder zum Leben – wäre schön, wenn es hier auch klappt. Mehr dazu im Video oben.


Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png