NACHRICHTEN
09/01/2017 23:25 CET | Aktualisiert 10/01/2017 01:44 CET

Vater rettet seine Tochter im letzten Moment vor einem sexuellen Übergriff

Polizeifahrzeug mit Blaulicht (Symbolbild)
DPA
Polizeifahrzeug mit Blaulicht (Symbolbild)

Das beherzte Eingreifen ihres Vaters rettete eine junge Frau aus Kleve im Ruhrgebiet vor einer Vergewaltigung.

Am Sonntag verließ die 23-Jährige gegen 05.30 Uhr eine Diskothek an der Van-den-Bergh-Straße und begab sich zum Bahnhof, um mit einem Taxi nach Hause zu fahren. Da sie kein Taxi bekam, lief sie anschließend über die Emmericher Straße stadtauswärts.

57-jähriger Vater überwältigte den Angreifer

Dabei sah sie auf der anderen Straßenseite einen Mann. Als sie ihn passierte, wechselte dieser die Straßenseite und lief hinter ihr her. Sie rief ihren Vater an und teilte ihm mit, dass sie verfolgt würde.

Plötzlich griff der Mann sie an, schlug ihr ins Gesicht, zog sie vom Gehweg und legte sich auf sie.

Zum Glück traf in diesem Moment der 57-jährige Vater der jungen Frau ein. Er war ihr auf einem Roller entgegengefahren und sah beide abseits der Straße.

Der Vater überwältigte den Mann und hielt ihn bis zum Eintreffen der Polizei fest. Die junge Frau wurde zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht.

Der ebenfalls 23-jährige syrische Beschuldigte war offensichtlich alkoholisiert. Ihm wurden Blutproben zur Alkohol- und Betäubungsmittelbestimmung entnommen. Er wurde gestern dem Haftrichter vorgeführt.

Auch auf HuffPost:

Der Junge wurde missbraucht - was die Biker dann vor seinem Haus taten, ist Anarchie

(ben)