POLITIK
08/01/2017 23:57 CET | Aktualisiert 09/01/2017 02:44 CET

Taubers Verballausfall gegen Lindner löst Entsetzen aus

Der Generalsekretär der CDU Peter Tauber erntet heftige Kritik für seine Äußerungen über den FDP-Chef
PATRIK STOLLARZ via Getty Images
Der Generalsekretär der CDU Peter Tauber erntet heftige Kritik für seine Äußerungen über den FDP-Chef

Peter Taubers Kritik an der FDP wird zum Bumerang. Der CDU-Generalsekretär bekommt für seine Äußerungen über FDP-Chef Christian Lindner heftige Kritik. Er hatte in ein einem Interview mit der "Bild am Sonntag" Lindner mit dem AfD-Vizevorsitzenden Alexander Gauland verglichen.

Das kam nicht gut an - auch nicht in der eigenen Partei. CDU-Innenpolitiker Wolfgang Bosbach sagte im Gespräch mit der "Passauer Neuen Presse" (PNP), es stelle sich die Frage, "ob es politisch wirklich klug ist, den Vorsitzenden der Liberalen in dieser Form sehr persönlich zu attackieren".

"CDU-Wähler werden verprellt"

2013 sei es schließlich das erklärte Ziel der Union gewesen, die Koalition mit der FDP fortzusetzen.

Taubers Äußerungen seien "total verunglückt", sagte der innenpolitische Sprecher der Unions-Bundestagsfraktion, Stephan Mayer (CSU), der "PNP".

"Vor allem sehe ich die Gefahr, dass durch derart unbedachte Äußerungen potentielle CDU-Wähler verprellt und in die Arme unserer politischen Mitbewerber getrieben werden."

Der stellvertretende SPD-Bundesvorsitzende Ralf Stegner sagte der Regionalzeitung: "Solche Äußerungen zeigen vor allem, dass die Union, die sich in 'Zwietracht' umbenennen sollte, viel schwächer ist, als die Umfragen nahelegen. Die Union ist offenbar in heller Panik.“

Mehr zum Thema: "Frauen verzichtbar"? E-Mails bringen CDU-Generalsekretär Tauber in Bedrängnis

"Zeigt, wie nervös Tauber ist"

Tauber hatte in dem Interview mit der "Bild am Sonntag" über Lindner gesagt: "Er redet teilweise wie Herr Gauland von der AfD. Der einzige Unterschied besteht darin, dass er statt eines abgewetzten Tweed-Sakkos einen überteuerten Maßanzug trägt."

Natürlich gab es auch Kritik aus der FDP: Deren Generalsekretärin Nicola Beer unterstellt ihrem Tauber hohe Nervosität im Bundestagswahlkampf. Der "Bild" sagte Beer: "Wenn Peter Tauber schon auf Kleidungsfragen ausweichen muss, um vom Scheitern der Union in der Flüchtlingsfrage abzulenken, zeigt dies nur, wie nervös er ist."

Zuvor hatte bereits FDP-Bundesvize Wolfgang Kubicki den CDU-Generalsekretär als "Taubernuss" verspottet.

Auch auf HuffPost:

Stephen Hawking nennt die größten Gefahren für die Menschheit

(sk)