POLITIK
06/01/2017 05:58 CET | Aktualisiert 06/01/2017 06:00 CET

Forscher sagen mit mathematischer Formel einen baldigen Polit-Kollaps voraus

Der russisch-amerikanische Wissenschaftler Peter Turchin hat auf der Wissenschaftsplattform "Phys.org" eine düstere Vorhersage veröffentlicht. Laut seinen Berechnungen steht der westlichen Welt in den nächsten Jahren politisches Chaos bevor. Dieses solle in 2020er Jahren seinen Höhepunkt erreichen.

Das Ergebnis der US-Präsidentschaftswahlen bestätige seine Vorhersage. Es scheine so, als würden wir uns auf Kurs zum Gipfel der Instabilität in den 2020er Jahren befinden. Wie dieser Gipfel aussieht, weiß der Wissenschaftler allerdings nicht vorherzusagen. So würde seine Gleichung keine konkreten Ereignisse vorhersagen, sondern lediglich Trends abzeichnen.

Der Abstand zwischen arm und reich werde noch größer

Klar sei aber: Die Anzahl reicher und elitärer Menschen in der Gesellschaft werde steigen und der Abstand zwischen reich und arm noch größer werden. Die Grundlage seiner Prognose ist der neue Forschungsansatz der Kliodynamik. Sie erforscht dynamische Prozesse in der Geschichte.

So sollen mit einer mathematischen Gleichung auch der Aufstieg und der Fall von Zivilisationen vorhersehbar sein. Es wird dabei die Wahrscheinlichkeit berechnet, mit der ein Ereignis eintritt.


Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

(ame)