NACHRICHTEN
05/01/2017 10:28 CET

Anstieg um 124 Prozent: Immer mehr Asylsuchende beziehen Hartz IV

Arbeitssuchende warten in einem Jobcenter der Bundesagentur für Arbeit in Frankfurt
ASSOCIATED PRESS
Arbeitssuchende warten in einem Jobcenter der Bundesagentur für Arbeit in Frankfurt

Die Anzahl der Hartz-IV-Empfänger aus nichteuropäischen Asylherkunftsländern ist in den vergangenen Monaten weiter angestiegen. Das berichtet die "Bild"-Zeitung, die sich auf neue Schätzungen der Bundesagentur für Arbeit bezieht.

Demnach sollen Ende Dezember rund 674.000 Asylsuchende Hartz IV bezogen haben, was im Vergleich zum Vorjahr einem Anstieg von 124 Prozent entspreche.

Schwieriger Übergang in den Arbeitsmarkt

Wichtig ist: Die Bundesagentur für Arbeit betont in einem Bericht, dass es "keine direkte statistische Abbildung des Übergangs von anerkannten Flüchtlingen in die Grundsicherung für Arbeitsuchende" gebe.

Als Näherung könne jedoch die Veränderung der Anzahl der Regelleistungsberechtigten aus den nichteuropäischen Asylherkunftsländern betrachtet werden.

Bei Personen aus diesen Ländern gestalte sich die Beschäftigungsaufnahme häufig schwierig, "so dass aktuell die Zuwächse in der Grundsicherung für Arbeitsuchende höher ausfallen", heißt es in dem Bericht der Bundesagentur für Arbeit weiter.

Erste Schätzungen für die vergangenen Monate

Laut "Bild"-Zeitung habe sich bereits Ende September die Zahl der Hartz-IV-Empfänger aus nichteuropäischen Asyl-Ländern im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt.

Die Bundesagentur für Arbeit zählte demnach Ende September knapp 565.000 leistungsberechtigte Asylsuchende, die vor allem aus Syrien, dem Irak, Afghanistan und Eritrea stammen.

Nach ersten Schätzungen der Bundesagentur für Arbeit gab es bei den Regelleistungsberechtigten aus den nichteuropäischen Asylherkunftsländern dann im Oktober einen weiteren Zuwachs um 30.000, im November um 37.000 und im Dezember um 42.000 – bis Ende Dezember entspricht dies dann einer Zahl von 674.000 Personen.

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg

(mf)