NACHRICHTEN
04/01/2017 09:03 CET | Aktualisiert 04/01/2017 15:09 CET

Dieser Mann soll auf zwei Feuerwehrmänner eingeprügelt haben - jetzt braucht die Polizei eure Hilfe

  • An Silvester haben Partygäste zwei Feuerwehrmänner in Thiede verprügelt

  • Die Polizei sucht nun mit einem Phantombild nach einem Tatverdächtigen

Die Freiwillige Feuerwehr Thiede nahe der niedersächsischen Stadt Salzgitter wollte in der Neujahrsnacht zu einem Brand ausrücken. Doch sie kamen nicht weit: Zwei Mitglieder wurden direkt vor der Feuerwache von Feiernden angegriffen und verprügelt.

Die beiden 28 und 33 Jahre alten Opfer mussten danach mit Knochenbrüchen und ausgeschlagenen Zähnen ins Krankenhaus.

So sieht der Tatverdächtige aus

Nun sucht die Polizei nach einem Mann, der an dem Übergriff beteiligt gewesen sein soll. Zeugen schätzen ihn auf 35 bis 40 Jahre. Er soll bis zu 1,70 Meter groß, schlank und durchtrainiert gewesen sein.

Er wirkte demnach gepflegt und trug auf der Silvesterparty einen schwarzen Anzug, ein weißes Hemd und schwarze Ausgehschuhe. Auch wenn sein Gesicht rundlich wirkte, war sein Kinn markant männlich. Die Haare waren kurz, leicht verwuschelt und angegraut.

Hinweise zu diesem Mann nimmt die Polizei Salzgitter unter der Telefonnummer 05341/1897-0 entgegen.

feuerwehr thiede phantombild

Passend zum Thema: Massenschlägerei in Mönchengladbach: Jugendlicher zog plötzlich ein Klappmesser

Feuerwehr Thiede machte Vorfall auf Facebook bekannt

Der Vorfall war bekannt geworden, weil die Freiwillige Feuerwehr "stinksauer" am Neujahrstag einen Post dazu verfasste. Demnach feierten Partygäste aus einem nahen Gasthaus vor dem Feuerwehrhaus. Als die Einsatzhelfer wegen des Brandes zu ihrem Löschfahrzeug wollten, wurden sie mit Böllern beworfen.

Zwei Kameraden, die das unterbinden wollten, wurden von den Feiernden verprügelt.

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

(mf)