LIFESTYLE
03/01/2017 06:05 CET | Aktualisiert 03/01/2017 06:40 CET

Starbucks-Kunde hinterlässt Mitarbeiterin einen Zettel – beim nächsten Besuch empfängt ihn die Polizei

Der Kunde ist König - so lautet das Sprichwort. Der Fall eines 37-Jährigen Mannes in Spokane, Washington zeigt allerdings, dass das nicht immer richtig ist. Denn eigentlich wollte er sich nur einen Kaffee bei Starbucks holen - bei seinem nächsten Besuch wartete dann aber die Polizei auf ihn.

Er hatte beim vorigen Mal nämlich einen Zettel mit einer Botschaft liegen lassen, der nicht besonders gut ankam. Die ganze Geschichte seht ihr im Video oben.


Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png