NACHRICHTEN
02/01/2017 06:02 CET | Aktualisiert 02/01/2017 11:21 CET

Lebensgefahr: Edeka und Netto rufen bundesweit Pilze zurück

Fabrizio Bensch / Reuters
Die Pilze wurden in Edeka-Filialen bundesweit geliefert

  • Rückruf bei Edeka und Netto

  • Pilze mit Listerien belastet

Frihol ruft mehrere Pilze zurück. In den Produkten wurden Listerien nachgewiesen. Die Pilze seien bundesweit in Edeka- und Netto-Filialen ausgeliefert worden.

Die Produkte dürfen auf gar keinen Fall gegessen werden.

Listerien können Übelkeit, Erbrechen und Durchfall auslösen. Bei Menschen mit gesundem Immunsystem ist der Verlauf meist harmlos. Bei Kindern, Kranken und Alten sind die Bakterien aber sehr gefährlich.

So gefährlich sind Listerien

Der Ausbruch der Erkrankung kann bis zu acht Wochen nach Aufnahme der Bakterien erfolgen. Listerien können Blutvergiftungen oder Hirnhautentzündungen verursachen, die in 30 Prozent der Fälle zum Tode führen.

Besonders für Schwangere kann eine Infektion fatal sein. Es kann zu einer Frühgeburt kommen, das ungeborene Kind kann schwere Schädigungen erleiden oder sogar sterben. Und das, obwohl die Schwangere noch nicht einmal etwas von ihrer Erkrankung bemerken muss.

Diese Produkte sind betroffen

Die betroffenen Produkte: "Pilze zum Wok", "Pilze zum Salat", "Pilze zur Suppe" und "Enoki 100g".

Vom Rückruf betroffen sind nur die Pilze mit folgenden Los-Nummern:

L-5006, L-5007, L-5101, L-5102, L-5103, L-5104,L-5106, L-5202

Die zuständigen Behörden sind laut Frihol informiert.

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png