NACHRICHTEN
02/01/2017 05:04 CET | Aktualisiert 02/01/2017 07:37 CET

Anschlag in Istanbul: Zwei Deutsche unter den Opfern

Zeichen der Trauer in Istanbul: Auch zwei Deutsche starben bei dem Silvester-Anschlag
Umit Bektas / Reuters
Zeichen der Trauer in Istanbul: Auch zwei Deutsche starben bei dem Silvester-Anschlag

Zwei der Todesopfer des Silvester-Anschlags in Istanbul kamen nach Angaben des Auswärtigen Amtes aus Deutschland. "Wir gehen davon aus, dass zwei der Todesopfer aus Deutschland kamen, das heißt also hier ihren festen Wohnsitz hatten", sagte ein Sprecher am Montag in Berlin.

Einer habe sowohl die deutsche als auch die türkische Staatsangehörigkeit. "Bei dem anderen gehen wir derzeit davon aus, dass er nur türkischer Staatsangehöriger ist." Beide hätten in Bayern gewohnt. Der Sprecher fügte an, dass drei deutsche Staatsangehörige bei dem Anschlag verletzt worden seien. "Sie sind in guter medizinischer Behandlung und außer Lebensgefahr."

Mehr zum Thema: Mehr zum Anschlag in Istanbul erfahrt ihr unter diesem Link.

39 Menschen wurden bei dem Anschlag in Istanbul getötet - davon 26 Ausländer

Bei dem Terrorangriff auf eine Silvesterparty in dem bekannten Club "Reina" waren 39 Menschen getötet worden, darunter mindestens 26 Ausländer. Die meisten der getöteten Ausländer stammten aus arabischen Ländern. Die staatliche türkische Nachrichtenagentur Anadolu berichtete, 69 Menschen seien zudem verletzt worden, auch unter ihnen seien mehrere Ausländer.

Inzwischen hat die Terrororganisation Islamischer Staat sich zu dem Anschlag bekannt, bei dem 39 Menschen ums Leben kamen. Unter den Opfern waren zahlreiche Ausländer. Der Täter ist immer noch auf der Flucht.

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

(cho)