LIFE
01/01/2017 05:13 CET | Aktualisiert 01/01/2017 10:47 CET

Mariah Carey läutet 2017 ein - mit unglaublich peinlichen Fehlern bei ihrem Silvester-Auftritt

Mariah Careys Jahr nahm ein ziemlich mieses Ende: Die Sängerin hatte während ihres Auftritts in der Show “Dick Clark’s New Year’s Rockin’ Eve 2017” mit massiven technischen Störungen zu kämpfen.

Offenbar wollte Carey Playback singen und nicht live - aber dabei gab es gleich mehrere Pannen: Ihr Gesang wurde mehrere Male nicht zusammen mit der Musik abgespielt und wenn, dann passten ihre Lippenbewegungen nicht dazu.

"Wir hatten keinen Soundcheck, aber es ist Silvester, Baby", sagte sie, als ihre Musik ohne ihren Gesang lief. "Es ist okay, Leute." Sie stolzierte mutig über die Bühne und ermutigte ihre Fans, zu singen, während ihre Tänzer ihr Bestes gaben.

Aber die Zuschauer nahmen den Bühnen-Fail nicht so locker.

So reagierten viele Twitter-Nutzer eher mit Spott auf den verunglückten Auftritt des Popstars:

"Der Auftritt von Mariah Carey fasst zusammen, wie ich 2016 erlebt habe"

"Jeder auf dem Times Square singt Mariah Carey - außer Mariah Carey"

"Mariah Carey: Ich sollte für meinen Auftritt üben.

Mariah Carey zu Mariah Carey: Ach nee, ich improvisiere einfach."

"Wenn du Mariah Carey bist, dann musst du nicht mal die Wörter deiner eigenen Lieder kennen."

Dieser Artikel erschien ursprünglich in der Huffington Post USA und wurde von Lisa Mayerhofer aus dem Englischen übersetzt.

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

(ben)