NACHRICHTEN
29/12/2016 14:03 CET | Aktualisiert 29/12/2016 14:03 CET

Brandanschlag auf Obdachlosen: Bruder verteidigt Verdächtigen

Polizei
Sieben junge Flüchtlinge sollen an Heiligabend einen Obdachlosen in Berlin angezündet haben

Nach dem sieben junge Männer an Heiligabend in Berlin einen Obdachlosen angezündet haben sollen, spricht jetzt der Bruder eines Tatverdächtigen. Der 15-jährige Flüchtling aus Syrien soll gemeinsam mit sechs anderen die Tat begangen.

Er habe seinen Bruder Bashar auf den Fahndungsfotos der Polizei sofort erkannt, sagte Emad K. dem "Spiegel". Anschließend habe er ihm sofort geraten sich zu stellen.

Bashar habe sich zwar gestellt, aber sofort seine Unschuld beteuert. Außerdem schildert der 15-Jährige die Vorfälle anders als die Polizei den Tathergang bisher vermutet.

Mehr zum Thema: Obdachloser in Berlin angezündet: Den Tätern droht lebenslange Haft

Die Freunde hätten den Obdachlosen nicht gezielt angezündet. Der 21-jährige Hauptverdächtige aus Libyen habe ein Taschentuch in Brand gesetzt und auf eine neben dem Obdachlosen liegende Tüte oder Tasche geworfen.

Außerdem habe der 37-jährige Obdachlose nicht geschlafen sondern sei auf dem Bahnsteig herumgelaufen und habe sich auch neben die Gruppe der jungen Flüchtlinge gesetzt.

Auch auf HuffPost:

Dieses Video sorgt in Großbritannien für enorme Diskussionen

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg

Hier geht es zur Umfrage.


Jedes Kind braucht die Chance auf Bildung

Egal wo auf der Welt: Ohne Bildung haben Kinder aus armen Familien in der Regel keine Chance. Doch die ist mitunter teuer - und so vergrößert sich vielerorts das Ungleichgewicht. Dieses Problem versuchen Organisationen in aller Welt zu lösen.

Was für die meisten völlig selbstverständlich ist, bedeutet für Menschen mit körperlicher Behinderung enorme Anstrengung: einen Schulabschluss erreichen, einen Job finden und selbstständig in einer eigenen Wohnung leben.

Die Stiftung Pfennigparade setzt sich dafür ein, die Lebenswelten von Menschen mit körperlicher Behinderung nachhaltig zu verbessern. In ihren Einrichtungen lernen, leben und arbeiten über 3000 Menschen mit und ohne Behinderung zusammen.

Unterstütze das Projekt jetzt und spende auf betterplace.org!

Willst auch Du Spenden für Dein soziales gemeinnütziges Projekt sammeln? Dann registriere Dich und Dein Projekt jetzt auf betterplace.org.