ENTERTAINMENT
28/12/2016 22:02 CET | Aktualisiert 29/12/2016 01:48 CET

Debbie Reynolds: Carrie Fishers Mutter starb einen Tag nach dem Tod ihrer Tochter

Debbie Reynolds und Carrie Fisher
AP
Debbie Reynolds und Carrie Fisher

Die US-Schauspielerin Debbie Reynolds ist im Alter von 84 Jahren gestorben. Das berichteten die US-Internetportale "TMZ" und "Variety" am Mittwochabend unter Berufung auf ihren Sohn Todd. Erst am Dienstag war Reynolds' Tochter Carrie Fisher mit 60 Jahren gestorben.

Todd sagte "Variety": "Sie wollte bei Carrie sein."

Die Schauspielerin wurde durch den Film "Singin' in the Rain" (deutscher Titel: "Du sollst mein Glücksstern sein") aus dem Jahr 1952 mit Gene Kelly berühmt. Nach Angaben von "TMZ" soll jemand aus der Wohnung ihres Sohne Todd einen Notruf abgesetzt und dabei einen Schlaganfall gemeldet haben. Debbie und Todd sollen zusammen die Beerdigung ihrer Tochter Carrie Fisher geplant haben.

Auch auf HuffPost:

Wenn du eine Tochter hast, nimm dir drei Minuten Zeit, um dieses Video zu sehen

(mf)