NACHRICHTEN
27/12/2016 03:51 CET | Aktualisiert 28/12/2017 06:12 CET

Bella Thorne soll Ruf von Bisexuellen schädigen - so reagiert sie auf den Fan-Vorwurf

Helga Esteb / Shutterstock.com
Bella Thorne bei den Critics' Choice Awards im Dezember 2015

Schauspielerin Bella Thorne (19, "Duff - Hast du keine, bist du eine") hat in letzter Zeit für reichlich Wirbel gesorgt. Ihre Trennung von Tyler Posey (25, "Teen Wolf") war noch nicht durchgesickert, da tauchten Turtel-Fotos mit Sänger Charlie Puth (25, "Suffer") auf. Prompt dachten ihre Fans, sie sei ihrem Freund fremdgegangen. Doch die 19-Jährige stellte klar: Die Trennung von Posey war vor ihrem Techtelmechtel mit Puth und sie beide seien sowieso nur Freunde.

Nun beklagte sie auf Twitter, was für ein emotionales Jahr hinter ihr liege - enorme Höhen, aber auch ebenso viele Tiefen. Dennoch könne sie so langsam Glückseligkeit durch ihre kalten Knochen fühlen. Prompt warf ihr ein Fan vor, sie habe mit ihrem Verhalten das Stigma befeuert, dass bisexuelle Personen gerne fremdgehen würden. Thorne schoss scharf zurück: "Wer zum Teufel sagt, weil man bi ist, müsse man fremdgehen... In welchen Gruppen treibst du dich denn rum, Mädchen?" Scheint so, als würde das Jahr für Bella Thorne auch emotional enden.

Auf welche Promi-Damen Bella Thorne steht, erfahren Sie hier