NACHRICHTEN
26/12/2016 07:23 CET

Ministerpräsidentin Dreyer attackiert Seehofer: "CSU trägt zur Spaltung Deutschlands bei"

Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer hat die CSU scharf angegriffen (Archivbild)
Sean Gallup via Getty Images
Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer hat die CSU scharf angegriffen (Archivbild)

  • Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin, Malu Dreyer (SPD), hat CSU-Chef Horst Seehofer vorgeworfen, mit seinen Äußerungen zur Flüchtlingspolitik die Spaltung Deutschlands zu befördern

  • Seehofer hatte nach dem Anschlag in Berlin eine Neujustierung der Zuwanderungspolitik gefordert

Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin und Bundesratsvorsitzende Malu Dreyer (SPD) hat in einem Interview die CSU und ihren Vorsitzenden Horst Seehofer scharf angegriffen. Sie warf dem CSU-Chef vor, seinen Äußerungen zur Flüchtlingspolitik gefährdeten den Zusammenhalt in Deutschland.

"Die jetzt von der CSU und Teilen der Union vom Zaun gebrochene Debatte ist völlig unangemessen und trägt zur Spaltung bei", sagte Dreyer gegenüber dem Berliner "Tagesspiegel“.

Seehofer fordert Neujustierung der Zuwanderung

CSU-Chef Seehofer hatte nach dem Anschlag auf den Weihnachtsmarkt am Berliner Breitscheidplatz eine Überprüfung und Neujustierung der Zuwanderungs- und Sicherheitspolitik gefordert.

Am Weihnachtswochenende bekräftigte er in einem Interview mit der "Welt am Sonntag" zudem seine Forderung nach einer Obergrenze von 200.000 Flüchtlingen im Jahr.

Die Union soll die Öffentlichkeit "von diesem Schauspiel verschonen"

Gerade nach dem Anschlag in Berlin sei die Politik in der Pflicht, "besonnen zu reagieren und nicht noch populistisch weiter zu spalten", sagte Dreyer.

In Zukunft solle die CSU ihre Probleme mit ihrer Schwesterpartei CDU hinter verschlossenen Türen klären und die Öffentlichkeit "von diesem Schauspiel verschonen".

Auch auf HuffPost:

Das ist die böseste Abrechnung mit der Kanzlerin, die ihr heute hören werdet

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

(lk)