ENTERTAINMENT
26/12/2016 06:25 CET | Aktualisiert 26/12/2016 06:53 CET

George Michael gestorben: So trauern Internetnutzer um den Popstar

David Bowie, Prince und jetzt auch noch George Michael - das Jahr 2016 hat die Welt um einige der größte Pop-Ikonen der 80er und 90er Jahre ärmer gemacht.

Dass Michael ausgerechnet an Weihnachten gestorben ist - während sein legendärer Song “Last Christmas” rauf und runter gespielt wird, ist auf bittere Weise ironisch.

Das sehen auch viele Internetnutzer so. Am Tag nach seinem Tod drücken sie in den sozialen Netzwerken ihre Trauer aus.

Darüber, wie das Schicksal spielt, können sie sich nur wundern.

Ein Twitter-Nutzer vermutet gar eine Verschwörung von ganz oben:

Einige fürchten - jetzt, da auch noch George Michael gestorben ist - um weitere Künstler wie Udo Lindenberg:

Oder Madonna:

Und natürlich Chris Rea:

Viele wünschen sich, dass das Jahr, in dem so viele schillernde Persönlichkeiten ihr Leben ließen, endlich vorbei geht.

Immerhin ein Gutes hat Michaels Tod, stellt ein Nutzer fest:

Und ein anderer freut sich zumindest darüber, dass seine Großmutter nun in noch besserer Gesellschaft ist:

Auch auf HuffPost:

George Michael: Seine besten Songs im Schnelldurchlauf

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

(pb)