POLITIK
22/12/2016 23:57 CET | Aktualisiert 23/12/2016 02:40 CET

Bild aus Köln zeigt, was falsch läuft bei Deutschlands Reaktion auf den Terror

Eine Maschinenpistole vom Typ MP5
Alexander Koerner via Getty Images
Eine Maschinenpistole vom Typ MP5

Ein Bild von zwei Polizistinnen, die den Weihnachtsmarkt in Köln beschützen sollten, löst Aufregung in sozialen Medien aus. Das Foto, das der "Kölner Stadt Anzeiger" zuerst abdruckte, zeigt die Frauen mit Maschinenpistolen vom Typ MP5 und kugelsicheren Westen - allerdings ist sichtbar, dass die Waffen nicht geladen sind.

"Bedingt abwehrbereit" schrieb die "Bild"-Zeitung in Anspielung auf den berühmten Titel des "Spiegel" zu Missständen bei der Bundeswehr, der später zur Spiegel-Affäre führte.

Nach zahlreichen Reaktionen in den sozialen Netzwerken sprach der leitende Polizeidirektor Michael Temme von einem Einzelfall.

"Meine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind sich sehr bewusst, dass nur eine sofort einsetzbare Maschinenpistole den Schutz bietet, den die Menschen und auch die eingesetzten Polizistinnen und Polizisten im Ernstfall brauchen", sagte er am Donnerstag in einer Mitteilung der Kölner Polizei.

Ein Magazin in der Westentasche reiche für eine schnelle Verfügbarkeit nicht aus. Er habe veranlasst, dass die Vorgesetzten der beiden Polizistinnen und des Abschnittsleiters ein klärendes Gespräch führen sollen.

Mehr zum Anschlag in Berlin:

Auch auf HuffPost:

Bewegender Facebook-Post: Eine junge Muslima aus Berlin schreibt exakt, was viele jetzt denken

(ks)