NACHRICHTEN
20/12/2016 04:33 CET | Aktualisiert 21/12/2017 06:12 CET

Jennifer Aniston: "Ich bin so glücklich wie nie zuvor"

Jennifer Aniston ist mit dem Film

Was gibt es schlimmeres zum Weihnachtsfest als eine grummelige Chefin, die keine Lust auf ein fröhliches Weihnachten hat? In ihrem neuen Film "Office Christmas Party" spielt Jennifer Aniston (47, "Love Happens") eine solche Vorgesetzte, die aus "Kostengründen" die Weihnachtsfeier für dieses Jahr absagen will.

Die etwas andere Weihnachtsfeier

Sie sind Aniston-Fan? Bestellen Sie hier den Film "Wir sind die Millers"

Natürlich wird daraus nichts - und selbstredend verfängt sich Anistons Charakter in der wohl lautesten und frivolsten Weihnachtsfeier, die Hollywood bislang aufgetischt hat.

maxage: 0,

isRTL: false,

fallback: false,

layout: "indiv",

playercolor: "light",

playlist: "false",

autoplay: "mouse",

hideitems: "bottom",

color: "ffffff",

bgcolor: "ffffff",

bg: "08396A",

font: "arial",

userwidth: "100%",

publisher: "huffingtonpost",

dynmode: "manual",

dynusetypes: "",

mainteaser: 0,

search: "Jennifer Aniston",

videos: "",

dovisible: false,

ignore: [""],

nocaplist: ""

}

Auch wenn Aniston mit angezogener Handbremse durch den Film gleitet und nicht ganz so frech und frivol wie in "Kill the Boss" daherkommt, so zeigt die 47-Jährige doch auch in diesem Film, warum sie zu den lustigsten Schauspielerinnen in Hollywood gehört.

Im Gespräch mit spot on news gab Aniston zu, dass sie selbst "noch nie bei einer solch rüden Weihnachtsfeier eingeladen war", aber durchaus verstehen könne, "dass die Leute sich am Ende des Jahres mal so richtig gehen lassen wollen. Jeder Angestellte ächzt doch danach, am Ende des Jahres die Ziellinie zu erreichen."

Immer wieder die gleiche Frage

Die Schauspielerin, die in zweiter Ehe glücklich mit ihrem Kollegen Justin Theroux (45, "The Leftovers") verheiratet ist, weiß selbst wie frustrierend es sein kann, wenn am Jahresende die Probleme, die einen das ganze Jahr begleitet haben, noch immer im Fokus stehen.

Für Aniston ist es die Frage, die immer wieder gestellt wird. Die, warum sie noch immer kein Kind zur Welt gebracht habe oder warum sie noch immer nicht schwanger sei. "Es ist fast wie ein kleiner Fluch, der über einem liegt. Als dürfte ich selbst nicht diese Entscheidung treffen. So als müsste die Außenwelt diese Entscheidung für mich treffen", so die Schauspielerin.

In einer Meinungskolumne für die "Huffington Post" hatte Aniston versucht, sich diesen Frust von der Seele zu schreiben. Doch die Paparazzi wollen nicht locker lassen. Bei jeder Gelegenheit, werde ihr die Schwangerschaftsfrage gestellt. "Heute gehe ich damit humorvoll um, wische es mit einem Lächeln zur Seite, wohlwissend, dass ich heute - auch ohne Kind - so glücklich bin wie nie zuvor."

Einen wesentlichen Anteil daran hat natürlich ihr Ehemann Justin Theroux. "Er ist ein toller Partner, weil er mich so liebt wie ich bin. In seiner Nähe muss ich mich nicht verstellen", schwärmt Aniston.