NACHRICHTEN
20/12/2016 11:40 CET | Aktualisiert 20/12/2016 13:31 CET

Deutsche IS-Anhänger fordern weitere Anschläge mit großen Fahrzeugen

Authorites inspect a truck that had sped into a Christmas market in Berlin, on December 19, 2016, killing at least nine people and injuring dozens more.
Ambulances and heavily armed officers rushed to the area after the driver drove up the pavement of the market in a square popular with tourists, in scenes reminiscent of the deadly truck attack in the French city of Nice last July. / AFP / Odd ANDERSEN        (Photo credit should read ODD ANDERSEN/AFP/Getty Images)
ODD ANDERSEN via Getty Images
Authorites inspect a truck that had sped into a Christmas market in Berlin, on December 19, 2016, killing at least nine people and injuring dozens more. Ambulances and heavily armed officers rushed to the area after the driver drove up the pavement of the market in a square popular with tourists, in scenes reminiscent of the deadly truck attack in the French city of Nice last July. / AFP / Odd ANDERSEN (Photo credit should read ODD ANDERSEN/AFP/Getty Images)

  • Deutsche IS-Anhänger verherrlichen den Anschlag in Berlin

  • Sie haben eine widerliche Botschaft

Obwohl immer noch unklar ist, ob hinter dem Anschlag in Berlin ein islamistisches Motiv steckt, verherrlichen deutsche Dschihadisten bereits Anschläge mit Autos auf großen Menschenmassen.

Schlimmer noch: Sie fordern ihre Mitstreiter auf, weitere Attentate zu planen und auszuüben.

Entsprechende Mitteilungen verschickten die Gotteskrieger laut "Bild" über einen privaten Kanal des Messenger-Dienstes Telegram:

"Wie bereits mehrmals verkündet: Diese Art von Anschlägen, kann der Feind niemals stoppen.. Du brauchst nichts mehr als ein Wagen, sei es LKW oder PKW.. und dann eine richtige Absicht und eine Kuffar Menge,, Bei Allah, diese Operationen lassen den Feind erschrocken und terrorisiert zurück..Wer setzt also fort und rast in das Nächste Weihnachtsmarkt, Lasst die Kuffar diesen Weihnachtsmarkt niemals vergessen o Löwen des Islams!" (Rechtschreibung und Grammatik wie im Original)

Mehr zum Thema: Ab dem wievielten Anschlag beginnt der Krieg?

Die Aufrufe, mit Lastwagen und Autos Terroranschläge zu begehen, verbreiten Terrororganisationen schon länger. In den vergangenen Jahren kamen solche Forderungen von Al Kaida. Spätestens nach dem Nizza-Anschlag fordern auch immer mehr IS-Anhänger vermehrt auf, "Kuffars" ("Ungläubige") auf diese Weise zu töten.

In einer der jüngsten Ausgaben des IS-Propagandamagazins "Rumiyah" lieferten die Dschihadisten detaillierte Hinweise zu einem Anschlag mit einem Lkw.

Dieser sollte schwer und hoch sein sowie schnell beschleunigen können. Damit soll das Fahrzeug schneller über Bordsteinkanten und Absperrungen fahren können. Ideale Ziele seien laut IS-Propaganda Fußgängerzonen und öffentliche Feiern.

Nach dem Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt - der erschreckend dieser Anleitung ähnelt - freuen sich deutsche IS-Dschihadisten via Telegram derweil besonders über die Todesopfer.

Noch zuletzt hatten sie geschrieben: "Ein einziger Bruder hat mit nur ein Auto, dass er noch von den Kuffar gemietet hat über 90 dreckige Kuffar in Nizza getötet.. wann kommt endlich das deutsche Nizza?"

Zumindest die Tatausführung scheint nun traurige Wahrheit geworden zu sein. Ob der - noch nicht gefasste - Täter jedoch tatsächlich islamistisch handelte, steht nach wie vor nicht fest.

Mehr zum Anschlag in Berlin:

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

(mf)