NACHRICHTEN
20/12/2016 03:47 CET | Aktualisiert 20/12/2016 14:40 CET

Bewegender Facebook-Post: Eine junge Muslima aus Berlin schreibt exakt, was viele jetzt denken

  • Am Montagabend ereignete sich ein terroristischer Anschlag auf einen Berliner Weihnachtsmarkt

  • Ein Lkw raste auf die Stände am Breitscheidplatz und riss 12 Menschen in den Tod

  • In den sozialen Netzwerken drücken Menschen ihre Solidarität und Trauer aus

  • Mehr Informationen bekommt ihr im Video oben

Der Montagabend versetzte Deutschland in Schockstarre. Ein Lkw raste in den Weihnachtsmarkt am Berliner Breitscheidplatz und tötete 12 Menschen, 48 wurden verletzt.

Mittlerweile kann davon ausgegangen werden, dass es sich bei dem Vorfall wahrscheinlich um einen terroristisch motivierten Anschlag handelt. Es wäre das erste große Attentat in Deutschland.

Mehr zum Thema: Aktuelle Informationen aus Berlin findet ihr im Liveblog

Fassungslosigkeit und Angst in den sozialen Medien

In den sozialen Netzwerken schreiben die Menschen Beiträge zum Anschlag von Berlin. Neben wilden Schuldzuweisungen und Gerüchten äußern sich einige auch einfühlsam zu dem Thema. So auch eine junge Muslima aus Berlin.

Auf ihrer Facebook-Seite schreibt Nemi El-Hassan: "Mit jedem Anschlag konnten wir alle beobachten, wie das, was er beschreibt, vermeintlich näher an uns heranrückte". Und weiter: "Und jedes Mal aufs Neue war ich so verdammt dankbar dafür, in Berlin zu leben. Auf meiner sicheren, kleinen, großen Insel."

Viele Deutsche reagieren auf den Anschlag mit Fassungslosigkeit. El-Hassan schreibt dazu: "Im Moment kann ich kaum glauben, was ich sehe, und gleichzeitig frage ich mich, woher ich die Gewissheit nahm, dass wir für immer vor ihm verschont bleiben würden."

Sie schließt ihren Facebook-Post ab mit einem Appell, den wir uns alle zu Herzen nehmen sollten: "Und mögen unser aller Herzen Ruhe finden in diesem Sturm."

Hier seht ihr den ganzen Post von Nemi El-Hassan:

Mehr zum Anschlag in Berlin:

(vr)