VIDEO
20/12/2016 10:59 CET | Aktualisiert 20/12/2016 11:48 CET

Nach Vorfall in Berlin: Fünf Hassbotschaften, die wir auf Facebook einfach nicht mehr lesen wollen

Es sind immer dieselben Phrasen. Dieselben Floskeln. Seit Monaten. Es gibt sie jeden Tag. Aber wenn gerade etwas Schlimmes passiert ist, dann kommen sie noch häufiger vor. Noch lauter. Noch frecher.

Die Rede ist von Hasskommentaren auf Facebook. Der mutmaßliche Anschlag von Berlin ist eine menschliche Tragödie. Es ist nur zu verständlich, dass viele Deutsche jetzt in den sozialen Medien ihre Sorgen und Ängste äußern wollen.

Leider missbrauchen diese Situation aber auch zahlreiche Hassposter, die nur auf eine neue Gelegenheit gewartet haben, um einmal mehr gegen Flüchtlinge, gegen die Regierung, gegen sogenannte Gutmenschen zu hetzen.

Die Argumente sind immer dieselben.

Sie lesen sich sogar bei jedem dieser angeblich besorgten Bürger gleich. "Merkel ist schuld", "Fachkräfte sind Pack" und "Gutmenschen und Bahnhofsklatscher sind naiv". Keine Ahnung, wer es ihnen zuerst vorgebetet hat. War es die AfD, die Pegida oder der Kopp Verlag? Aber viele beten es nach.

Im Video besprechen wir fünf Hassbotschaften von pseudobesorgten Bürgern, die wir einfach nicht mehr lesen wollen.

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

(ben)