ENTERTAINMENT
19/12/2016 13:01 CET

Wenn man dieser Zahl glaubt, stand der "The Voice"-Gewinner schon vor der Sendung fest

Tay Schmedtmann feiert seinen Sieg bei "The Voice of Germany" am Sonntag
Clemens Bilan via Getty Images
Tay Schmedtmann feiert seinen Sieg bei "The Voice of Germany" am Sonntag

Der 20-jährige Tay Schmedtmann hat am Sonntag die aktuelle Staffel der Casting-Show "The Voice of Germany" gewonnen. Glaubt man jedoch einer Theorie, dann stand sein Sieg schon vor der Sendung fest.

Dabei geht es jedoch nicht um Manipulationen, sondern um eine Erkenntnis aus den vergangenen Staffeln. Wie die Kölner Tageszeitung "Express" berichtete, gewinnt erfahrungsgemäß derjenige Kandidat, dessen Lied im Vorfeld des Finales am meisten gehört wird.

Schmedtmann hatte die besten Chancen

Diese Annahme erscheint sinnvoll. Denn die Zuschauer bestimmen per Anruf, wer das Finale gewinnt. Natürlich hat hier derjenige Kandidat die besten Chancen, dessen Song am beliebtesten bei den Fans der Sendung ist.

Diese Wertung führte der Schützling von Andreas Bourani deutlich an. Sein Song "Lauf Baby lauf" wurde unter den vier Finalsongs in den letzten Tagen vor dem Finale am häufigsten gestreamt und heruntergeladen.

Mehr zum Thema: "The Voice of Germany": Darum kam Samu Haber erstmals in der Show die Tränen

Aus diesem Grund bescheinigte der "Express" Schmedtmann bereits am Samstag - also einen Tag vor dem Finale -, die größte Chance auf den Sieg zu haben.

Auch im Bereich Social Media verbuchte Schmedtmann laut "Express" seit Dezember die meisten Zuwächse. Allerdings lag hier der Kandidat Marc Amacher noch vor ihm, er hatte insgesamt mehr Fans auf Facebook.

Schmedtmann gewann tatsächlich

Tatsächlich setzte sich Schmedtmann am Sonntag gegen seine Konkurrenten durch. "Ich kann es noch nicht ganz realisieren", sagte der Sänger nach der über dreieinhalbstündigen Liveshow gegen Mitternacht.

Glaubt man der Theorie der Verkaufszahlen, war sein Sieg jedoch vorauszusehen.

Mit Material der dpa

Auch auf HuffPost:

Das verrät dein Geburtsmonat über deine Gesundheit

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg

Hier geht es zur Umfrage.


Werdet zum Umwelthelfer

Keine Frage: Das Umweltbewusstsein in unserem Land hat sich in den vergangenen Jahren dramatisch gewandelt. Viele fragen sich allerdings: Wie kann ich wirklich effektiv helfen?

Das ist gar nicht schwer. Zusammen mit der Spendenplattform betterplace.org stellt die Huffington Post Projekte vor, die jeder von Euch unterstützen kann.

Der Regenwald in Guatemala ist einer der beeindruckendsten der Welt. Die Tropenwaldstiftung OroVerde e.V. hat es sich zur Aufgabe gemacht, diese einzigartige Tier- und Pflanzenwelt zu schützen.

Dafür bietet der Verein vor Ort Schulungen zur Wiederaufforstung an und hilft der Bevölkerung, den Regenwald nachhaltig für sich zu nutzen.

Unterstütze OroVerde jetzt bei ihrer Arbeit und spende dafür auf betterplace.org!

Willst auch Du Spenden für Dein soziales gemeinnütziges Projekt sammeln? Dann registriere Dich und Dein Projekt jetzt auf betterplace.org.

(mf)