NACHRICHTEN
19/12/2016 08:51 CET | Aktualisiert 19/12/2016 09:23 CET

Weihnachtsstreit: AKP-Abgeordneter wirft Deutschen Missionierung vor

Mustafa Sentop, er leitet die Verfassungs-Kommission im türkischen Parlament
Umit Bektas / Reuters
Mustafa Sentop, er leitet die Verfassungs-Kommission im türkischen Parlament

Im Streit um Weihnachten an der deutsch-türkischen Elite-Schule Istanbul Lisesi hat ein prominenter Abgeordneter der Regierungspartei AKP den deutschen Lehrern "Missionierung" vorgeworfen.

"Missionierung in staatlichen Schulen kann nicht erlaubt werden", teilte der Vorsitzende der Verfassungskommission im Parlament, Mustafa Sentop, am Montag auf Twitter mit. Er schrieb:

"Die Deutschen, die in ihren eigenen Schulen nicht erlauben, muslimischen Kindern türkischer Staatsangehörigkeit Religionsunterricht zu geben, sollen in der Türkei auch noch Missionierung betreiben."

"Reißt euch zusammen. Das hier ist die Türkei"

Sentop schrieb weiter: "Sobald diejenigen ermahnt werden, die muslimische Schüler in staatlichen Schulen in der Türkei protestantische Gebetslieder singen lassen, die nichts mit dem Lehrplan zu tun haben, regt sich Deutschland auf."

Mehr zum Thema: "Wie lange will sich Merkel noch vorführen lassen?": Das schreibt die Presse zur "Weihnachtsverbots"-Affäre

Er fügte hinzu: "Reißt euch zusammen. Das hier ist die Türkei. In einer Staatsschule kann die religiöse/politische Propaganda des deutschen Staates gegenüber Kindern dieses Landes nicht gestattet werden."

Der Abgeordnete aus Istanbul kritisierte: "Geht es um den Islam, ist die 'laizistische Bildung' wichtig. Wenn es um das Christentum geht, denkt man nicht an Laizismus oder dergleichen. Dann heißt es Kulturaustausch."

Am Istanbul Lisesi arbeiten 35 deutsche Lehrer, die aus Deutschland entsandt und bezahlt werden.

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

(ks)